Zum Inhaltsbereich springen
Samstag, 29. August 2015




Forscher: Smartphone-Markt in China wächst 2015 deutlich langsamer

Inmitten der Sorgen um die chinesische Wirtschaft kühlt sich offenbar auch der sonst rasant wachsende Smartphone-Markt in der Volksrepublik ab. Nach einem dicken Wachstumsplus von 19,7 Prozent im vergangenen Jahr rechnet das Marktforschungsunternehmen IDC nach Angaben von Dienstag für 2015...

Russland hebt Wikipedia-Blockade wieder auf

Die russische Medienaufsicht hat das Online-Lexikon Wikipedia vorübergehend blockiert, weil ein Eintrag über ein Haschisch-Produkt für illegal erklärt worden war. Nachdem der Beitrag über Charas, das aus Cannabis-Harz gefertigt wird, überarbeitet worden war, ließ sich Wikipedia am Nachmittag in...

Mögliche Suizide nach Hackerangriff auf Seitensprungportal

Nach dem Hackerangriff auf das Seitensprungportal Ashley Madison hat die kanadische Polizei Ermittlungen in zwei Suizidfällen aufgenommen, die möglicherweise im Zusammenhang mit den Attacken auf die Website und der Veröffentlichung von Nutzerdaten stehen könnten. Es gebe zwei "unbestätigte...

Bundestags-IT nach Reparatur wieder online

Das IT-System des Bundestags ist nach mehrtägigen Reparaturarbeiten am Montag wieder hochgefahren worden. Nach Behebung der Folgen eines Hackerangriffs ging das System wieder ans Netz, wie eine Parlamentssprecherin bestätigte. Die Abgeordneten und Mitarbeiter wurden demnach per Lautsprecher am...

Hacker von Seitensprung-Portal drohen mit weiteren Attacken

Nach dem Hacker-Angriff auf das Seitensprung-Portal Ashley Madison haben die Täter mit weiteren Cyberattacken gedroht. Nicht nur Websites, sondern "alle Unternehmen, die hunderte Millionen damit machen, dass sie von den Schmerzen, Geheimnissen und Lügen anderer profitieren" könnten Ziel weiterer...

Wütende Nutzer kritisieren Datensammlung bei Streamingdienst Spotify

Der Musik-Streamingdienst Spotify hat sich mit einer Änderung der Nutzungsbedingungen wütende Kritik eingehandelt. Das Unternehmen will unter anderem auf persönliche Kontakte, Fotos und Standortdaten zugreifen, um den Nutzern "ein besseres Erlebnis" zu liefern - vielen geht das zu weit....

Chef von gescheiterter Bitcoin-Plattform MtGox bleibt in Gewahrsam

Der Anfang August festgenommene Chef der gescheiterten Bitcoin-Plattform MtGox, Mark Karpelès, bleibt in Japan weiter in Untersuchungshaft. Die japanische Polizei entschied am Freitag, ihn in Gewahrsam zu behalten. Ihm wird inzwischen nicht nur Datenmanipulation, sondern auch Veruntreuung von...

nach oben
Täglicher Anzeiger Holzminden

© Täglicher Anzeiger Holzminden