Zum Inhaltsbereich springen
Samstag, 19. April 2014




Botschaft sendet den Gesandten


Der Gesandte Takayuki Miyashita wird sich in Reileifzen sicher wohlfühlen – auch wenn die Kirschbäume zum Kirschblütenfest vermutlich nicht mehr blühen.

Reileifzen (19.04.14). Takayuki Miyashita hat in seinem bewegten Berufsleben schon viel gesehen von der Welt und ihren unterschiedlichen Kulturen – aber ganz bestimmt war noch nie so etwas wie das kleine Dörfchen Reileifzen mit seiner engagierten Dorfgemeinschaft dabei! Die Reileifzer jedenfalls wollen Miyashita, dem Gesandten und Stellvertreter des japanischen Botschafters in Deutschland, anlässlich des Kirschblütenfestes am Sonntag, 27. April, einen unvergesslichen Empfang bereiten. (rei)

Die Lebenshilfe steht unter neuer Leitung


Aufbruchstimmung: Monika Leese hat die Geschäftsführung übernommen, Petra Sisinni-Dörr leitet die Frühförderung.

Stadtoldendorf (19.04.14). Einiges wird sich verändern, soll optimiert werden, Bewährtes bleiben und fortgeführt werden. Die beiden Frauen jedenfalls haben sich vorgenommen, „frischen Wind“ in strukturelle Abläufe und die Öffentlichkeitsarbeit zu bringen. Zum 1. März hat Monika Leese die Geschäftsführung der Kreisvereinigung Holzminden der Lebenshilfe für Behinderte übernommen. Sie hat ihren Sitz in einem Teil der ehemaligen Kaserne in der Yorck-Straße in Stadtoldendorf. Hier ist seit inzwischen auch schon zehn Jahren die Frühförderung der Lebenshilfe zu finden. Sie wird seit dem 1. Februar dieses Jahres von Petra Sisinni-Dörr geleitet. (spe)

Osterlamm „Thaddäus“ ist ein Waisenkind


Mit diesem Foto wünscht das TAH-Team seinen Lesern und Kunden ein frohes Osterfest.

Arholzen (19.04.14). Fütterungszeit bei Jürgen Prasser in Arholzen. Der Tischlermeister und Tierfreund hat zwei neugeborenen pommerschen Landschafen Heimat gegeben. Die Mutter von „Thaddäus“ und „Snörre“ ist gestorben. Jetzt werden die gerade einmal eineinhalb Wochen alten Lämmer per Hand aufgezogen. (bs)

Liebe Eltern, sie kriegen Post!


Am Mittwoch startet der Landkreis die Fragebogenaktion zur Integrierten Gesamtschule.

Kreis Holzminden (19.04.14). Der Name ist sperrig, so sperrig, dass sie wohl nicht weiterlesen würden, sollte er hier abgedruckt werden. Deshalb soll hier nur einfach vom Fragebogen die Rede sein, vom Fragebogen, den der Landkreis in der nächsten Woche an die Eltern von Grundschulkindern (und Kindergartenkindern) verschickt. Sie sollen Ja sagen zur IGS, zur Integrierten Gesamtschule, die irgendwo im Landkreis Holzminden errichtet werden soll. Rot und Grün erfüllen damit einen Wählerauftrag aus der letzten Kommunalwahl. Die Mehrheitsgruppe im Holzmindener Kreistag sieht in der IGS die Schulform der Zukunft. (bs)

So lebten einst Ritter und Herzöge im Schloss


Vom Dachboden bis zur Wunderkammer: Kinder erkunden das Schloss Bevern.

Bevern (17.04.14). Was gibt es in einem alten Schloss nicht alles zu entdecken. Ritterrüstungen im Gewölbekeller, Seltsames in der herzoglichen Wunderkammer und Schätze auf dem Dachboden. Bei der speziellen Kinderführung durch das Schloss Bevern erkundeten die 14 jungen Teilnehmer unter Leitung von Elisabeth Kilian und Marion Lampe alle Bereiche des Weserrenaissance-Schlosses – auch jene, die für „normale“ Gäste nicht zugänglich sind. (nig)
nach oben
Täglicher Anzeiger Holzminden

© Täglicher Anzeiger Holzminden