Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 06. Mai 2021

Scholz wird im Wirecard-Untersuchungsausschuss befragt

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) - (POOL/AFP/Archiv / Bernd von Jutrczenka / POOL )

Bundesfinanzminister Olaf Scholz muss am Donnerstag den Abgeordneten im Wirecard-Untersuchungsausschuss Rede und Antwort stehen. Das Unternehmen soll jahrelang seine Bilanzen gefälscht haben, ohne dass Kontrollbehörden einschritten.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) muss am Donnerstag (ab 10.30 Uhr) den Abgeordneten im Wirecard-Untersuchungsausschuss Rede und Antwort stehen. Wirecard hatte Ende Juni 2020 Insolvenz angemeldet und soll jahrelang die Bilanzen gefälscht haben. Der Untersuchungsausschuss soll die Vorkommnisse rund um den Münchner Zahlungsdienstleister aufarbeiten und insbesondere das Vorgehen der Bundesregierung und der ihr unterstehenden Behörden unter die Lupe nehmen.

Dabei geht es im Fall von Scholz besonders um die Rolle der dem Finanzressort unterstellten Finanzaufsicht Bafin, die Betrugshinweisen gegen Wirecard lange nicht nachgegangen war. Am Freitag steht dann die Zeugenanhörung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf der Tagesordnung. Zuvor mussten in dieser Woche bereits weitere Mitglieder der Bundesregierung aussagen.

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr