Weiter zum Inhalt
Mittwoch, 25. November 2020

Völler sieht Klopp als künftigen Bundestrainer

Jürgen Klopp ist seit 2015 Trainer vom FC Liverpool - (sid.de / / FIRO )

Rudi Völler über Jürgen Klopp: "Er ist einer der wenigen Trainer, die selbst entscheiden, wann sie Bundestrainer werden wollen".

Rudi Völler sieht Jürgen Klopp als künftigen Bundestrainer. "Es hängt von Jürgen Klopp ab: Er ist einer der wenigen Trainer, die selbst entscheiden, wann sie Bundestrainer werden wollen", sagte der frühere DFB-Teamchef und Sport-Geschäftsführer von Bundesligist Bayer Leverkusen bei Sky90: "Ich glaube schon, dass es Jogi Löw noch eine Weile machen kann. Aber irgendwann wird es Jürgen Klopp."

Klopps Vertrag beim englischen Meister FC Liverpool läuft bis 2024. Aktuell stehe er nicht als möglicher Löw-Nachfolger zur Verfügung, sagte er. Löw steht nach dem 0:6-Debakel in der Nations League gegen Spanien massiv in der Kritik.

Völler nahm den Bundestrainer in Schutz. Zwar müsse sich Löw Kritik etwa an seiner Personalpolitik "gefallen lassen". Dennoch sei er nach wie vor der Richtige. "Ich glaube, dass er es nochmal allen zeigen will", sagte Völler, der die DFB-Elf bei der WM 2002 ins Finale geführt hatte.

In der Debatte um eine mögliche Rückholaktion der Rio-Weltmeister Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels vermied Völler eine klare Position. "Man muss dafür offen sein zu sagen: Was macht Sinn?", sagte er zwar, aber: "Ich glaube auch nicht, dass alle drei vonnöten sind."

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr