Weiter zum Inhalt
Donnerstag, 29. Juli 2021

Aus aller Welt – Computer / Internet

Facebook - (AFP/Archiv / OLIVIER DOULIERY / AFP )

Facebook muss Nutzer informieren, wenn ihnen eine Kontosperrung droht, und den Grund dafür nennen. Die Betroffenen müssen vorab auch Gelegenheit bekommen, sich dazu zu äußern, entschied der BGH.

Artikel lesen

Die russische Justiz hat Google wegen Datenschutzverstößen mit einer Geldstrafe von umgerechnet 34.500 Euro belegt.

Artikel lesen

Das Bundeskartellamt moniert gravierende Defizite beim Datenschutz mobiler Apps.

Artikel lesen

Nach der Sperrung von rund 50 Websites mit Verbindungen zu Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wollen die russischen Behörden nun auch entsprechende Konten in Onlinenetzwerken blockieren lassen.

Artikel lesen

Die Investmentfirma hinter dem israelischen Unternehmen NSO, welches die Spähsoftware Pegasus herstellt, soll aufgelöst werden.

Artikel lesen

Abfällige Kommentare und verächtliche Beiträge können die Stimmung in einem sozialen Netzwerk schnell kippen lassen.

Artikel lesen

Die russische Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor hat 49 Websites gesperrt, die mit dem inhaftierten Oppositionellen Alexej Nawalny in Verbindung stehen.

Artikel lesen

Wegen fehlender Halbleiterchips muss das BMW-Werk in Regensburg einem Medienbericht zufolge in der kommenden Woche die Produktion einstellen.

Artikel lesen

Der US-Versandriese Amazon hat laut "Spiegel" im vergangenen Jahr weltweit mehr als 200 Millionen falsche Produktbewertungen, sogenannte "fake reviews" ausfindig gemacht und gelöscht.

Artikel lesen

Rund einen Monat nach dem Börsengang in den USA droht dem chinesischen Fahrdienstvermittler Didi einem Bericht zufolge eine Rekordstrafe im Heimatland.

Artikel lesen

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr