Zum Inhaltsbereich springen
Dienstag, 22. August 2017

Maas verteidigt Gesetz gegen Hasskriminalität im Internet

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat sein umstrittenes Gesetz zu Hasskriminalität im Internet gegen "pauschale Angriffe" verteidigt. "Zuerst wurden wir dafür kritisiert, dass wir nur herumreden würden, jetzt ist das Gesetz angeblich ein Schnellschuss", sagte Maas dem Magazin "Der Spiegel" laut...

Ägypten schränkt Meinungs- und Pressefreiheit weiter ein

Die ägyptischen Behörden haben die Meinungs- und Pressefreiheit weiter eingeschränkt. Zahlreiche am Mittwoch geschlossene Medienseiten im Internet waren in Ägypten auch am Donnerstag nicht zu empfangen. Unter den 20 blockierten Seiten war diejenige des arabischen Fernsehsenders Al-Dschasira und 20...

Deutsches Internetinstitut wird in Berlin aufgebaut

In Berlin soll sich künftig ein deutsches Internetinstitut mit Fragen rund um die Digitalisierung befassen. Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) gab am Dienstag bekannt, dass das neue Institut von einem Konsortium aus fünf Hochschulen und zwei außeruniversitären Forschungseinrichtungen...

Zwei Drittel der Bürger wollen offensive Kampfkraft der Bundeswehr im Cyberraum

Die Bundeswehr muss nach Mehrheitsmeinung in der Lage sein, Angriffe auf das Internet offensiv abwehren zu können. Dies fordern zwei Drittel (67 Prozent) der Bürger, wie eine am Montag veröffentlichte Umfrage des Branchenverbands Bitkom ergab. Der Schutz des sogenannten Cyberraums vor Attacken wie...

Psychologenverband führt Gütesiegel für Beratungsangebote im Internet ein

Angesichts der Inflation von psychologischen Beratungsangeboten im Internet will der Berufsverband Deutscher Psychologen (BDP) ein Gütesiegel einführen. Dieses solle die Nutzer über die Qualität der Apps und anderen Angebote informieren und mehr Transparenz schaffen, teilte der Verband nach einem...

Finanzminister gehen gegen Steuerbetrug beim Onlinehandel vor

Die Finanzminister von Bund und Ländern wollen gemeinsam gegen Umsatzsteuerbetrug beim Onlinehandel vorgehen. Auf ihrer Jahrestagung beschlossen sie am Freitag in Konstanz, "zügig" Gesetzesänderungen zu erarbeiten, um die derzeit gängigen Steuervermeidungspraktiken einzudämmen. Nach groben...

Brüssel verdonnert Facebook wegen unrichtiger Angaben zu Rekordstrafe

Rekordstrafe für Facebook: Die EU-Kommission hat das Online-Netzwerk am Donnerstag zu einer Geldbuße von 110 Millionen Euro verdonnert, weil es bei der Übernahme des Messengerdienstes WhatsApp "unrichtige beziehungsweise irreführende Angaben gemacht hat". Facebook behauptete demnach 2014...

Treffer 15 bis 21 von 30
nach oben

© Täglicher Anzeiger Holzminden