Weiter zum Inhalt
Freitag, 23. April 2021

Aus aller Welt – Computer / Internet

Die Bundestagsparteien bereiten sich laut einem "Spiegel"-Bericht intensiv auf mögliche Desinformationskampagnen zur Bundestagswahl aus dem In- und Ausland vor.

Artikel lesen
Google-Symbol auf einem Smartphone - (AFP/Archiv / Alastair Pike / AFP )

Die österreichische Organisation NOYB des Datenschutzaktivisten Max Schrems hat Klage in Frankreich gegen den Google-Konzern eingereicht. Dabei geht es um den Tracking-Code AAID, der auf Smartphones mit dem Betriebssystem Android installiert ist.

Artikel lesen

Ein russisches Gericht hat die chinesische Videoplattform TikTok zu einer Strafe von umgerechnet 29.000 Euro verurteilt, weil sie Aufrufe von Anhängern des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny an Jugendliche zur Teilnahme an Protesten nicht gelöscht hatte.

Artikel lesen

Apple-Chef Cook setzt auf autonomes Fahren

Apple-Chef Tim Cook sieht in autonom fahrenden Autos ein ideales Betätigungsfeld für den IT-Konzern.

Artikel lesen

Wegen der mutmaßlichen Beleidigung und Bedrohung einer Fachoberschullehrerin im Internet sind in Bayern Ermittlungen gegen zehn Schüler aufgenommen worden.

Artikel lesen

Nach tausenden Berichten von Betroffenen über sexuelle Gewalt an Schulen wächst der Druck auf die britische Regierung, Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Artikel lesen

Spaghetti al Mafioso: Die italienische Polizei hat ein flüchtiges Mafia-Mitglied anhand von dessen Kochvideos auf der Videoplattform Youtube aufgespürt.

Artikel lesen

Hape Kerkeling beendet seine bereits seit 2014 dauernde Pause im Fernseh- und Showgeschäft: Der Komiker, Moderator, Schauspieler, Sänger und Kabarettist arbeitet an mehreren Formaten für die Mediengruppe RTL, wie RTL am Montag in Köln mitteilte.

Artikel lesen

Nachdem er mehrere "Wundermittel" zum Schutz vor dem Coronavirus angepriesen hat, ist Venezuelas Präsident Nicolas Maduro im Online-Netzwerk Facebook vorerst zum Schweigen verdammt: Ein Sprecher des US-Unternehmens teilte am Samstag mit, dass das Konto Maduros wegen "Verstoßes gegen unsere Regeln…

Artikel lesen
Fußball-Legende Thierry Henry - (AFP/Archiv / Ezequiel BECERRA / AFP )

Aus Protest gegen rassistische Beleidigungen im Internet kehrt die französische Fußball-Legende Thierry Henry den Online-Netzwerken den Rücken. Am Samstag werde er seine Konten bei Twitter, Facebook und Instagram deaktivieren, erklärte er.

Artikel lesen

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr