Mittwoch, 08. April 2020
Freitag, 28. Februar 2020

20 U-20-Slammer treten am Sonntag ans Mikro

Die jungen Damen und Herren mit den Veranstaltern von „Slam das Schloss“ im Internat Solling. Foto: rei

Holzminden. Über die Schwelle der Schüchternheit sind diese jungen Damen und Herren bereits getreten – indem sie sich für den dreitägigen Poetry-Slam-Workshop angemeldet haben. Der nächste Schritt folgt am Sonntag, 1. März. Dann dürfen sie das erste Mal vor großem Publikum als Poetry Slammer performen! Möglich macht das eine ganz enge und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen dem Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern und dem Internat Solling. In diesem Jahr wird für „Slam das Schloss“ nicht nur im Internat Solling „geübt“, sondern auch der öffentliche Auftritt findet hier in der Hohen Halle statt. Am Freitag Nachmittag fanden sich die Teilnehmer des Workshops vor dem Internat ein. Internat- und Campe-Schüler, alle unter 20. Sie wurden von Kulturreferentin Dr. Katja Drews im Beisein von Slam-Profi Tobi Kunze (sein Kollege Richard Schuster war noch auf dem Weg nach Holzminden) und Deutschlehrerin Friederike Thimm vom Internat Solling herzlich begrüßt. Gleich nach dem Gruppenfoto für den TAH ging es hinter die „verschlossenen Türen“, um in die „Geheimnisse“ eines Poetry Slams eingeweiht zu werden. Am Sonnabend und Sonntag geht der Workshop weiter. Und am Sonntag um 19 Uhr sollen die jungen Kreativen die Hohe Halle zum Brodeln bringen. Nicht nur ihre Familien und Freunde werden sicher gespannt sein! Karten wird es noch an der Abendkasse geben. (rei)