Mittwoch, 23. Oktober 2019
Freitag, 19. April 2019

Ausfälle sind für Trainer Müller nicht zu kompensieren

Der Eschershäuser Pascal Severin lässt MTV-Torhüter Florian Pottmeier keine Chance und erzielt das 1:0.

Fürstenberg. Der Aufgalopp ins Osterwochenende ist für den MTV Fürstenberg am Donnerstagabend gründlich in die Hose gegangen: Stark ersatzgeschwächt musste sich der MTV dem MTSV Eschershausen mit 2:4 (1:1) geschlagen geben. Der Gastgeber musste diese Partie der Fußball-Kreisliga stark ersatzgeschwächt bestreiten.

„Der Sieg ging vor allem aufgrund der Dominanz der Raabestädter in den ersten 30 Minuten der Begegnung in Ordnung“, musste MTV-Chef Achim Helm am Ende der Begegnung anerkennen. In dieser Phase der Partie bestimmten die Gäste das Spielgeschehen, während der MTV überhaupt nicht in die Zweikämpfe fand. Folgerichtig brachte Pascal Severin den MTSV in der 21. Minute in Führung.

Mit dem ersten gelungenen Angriff kam der MTV Fürstenberg durch Steve Gremmer in der 38. Minute zum zudem Zeitpunkt glücklichen Ausgleich. Insgesamt merkte man dem Platzherren aber an, dass wichtige Akteure fehlten. Klare Offensivaktionen waren Mangelware. So ging es mit einem für die Müller-Elf schmeichelhaften Unentschieden in die Pause.

Gleich nach Wiederbeginn hätte Steve Gremmer seine Mannschaft fast in Führung gebracht, als er einen kapitalen Fehler in der Eschershäuser Defensive nutzte, aber am Pfosten scheiterte. Nuri Yildiz brachte die Gäste in der 52. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 17 Metern erneut in Führung. Die Partie war nun ausgeglichen. Als Ismailia Jammeh in der 78. Minute einen individuellen Fehler nutzte, und auf 3:1 für den MTSV Eschershausen erhöhte, war die Partie gelauen. Alex Leidner traf in der 90. Minute sogar noch zum 4:1 von der Mittellinie, ehe Fabian Pleier-Helm in der Nachspielzeit mit dem Treffer zum 2:4 noch ein wenig Ergebnis gelang. „Der MTSV hat verdient gewonnen, wenn vielleicht auch ein Tor zu hoch. Uns haben die personellen Alternativen gefehlt, um zu Punkten zu gelangen“, fasste Helm das Geschehen auf dem Platz zusammen.

MTV Fürstenberg: Florian Pottmeier – Lukas Neumann, René Sabin, Reinke Massolle, Maximilian Hüfner, Steve Gremmer, Nils da Costa Pereira, Fabian Pleier-Helm, Ahmad Alkata (74. Christoph Schüler), Frederic Helm, Nico Brümmer.

MTSV Eschershausen: Janis Grupe, André Schauf (79. Luca Kaufhold), Michael Müller, Nuri Yildiz, Pascal Severin (67. Ismaila Jammeh), Heinrich Deines, Waleri Plat, Hendrik Alshut, Alexander Leidner, Alexander Weber, Ben Mohamed Diakite (51. Benjamin Sobotta).