Freitag, 15. Dezember 2017
Donnerstag, 07. Dezember 2017

Citratus als passgenaue Ergänzung

Citratus ist vor allem in der Parfumbranche tätig.

Holzminden. Symrise Aromas e Fragrâncias Ltda baut seine Position im dynamischen brasilianischen Markt und im Segment für kleinere und mittelgroße Kunden aus. Symrise hat mit den Eigentümern von Citratus eine Vereinbarung zum Erwerb aller Anteile der Citratus Fragrâncias, einem Hersteller von Parfumölen mit Sitz in Vinhedo nahe São Paulo, geschlossen.

Citratus blickt auf eine 26-jährige Erfolgsgeschichte in Brasilien zurück und bedient dort das Segment für kleinere und mittelgroße Kunden mit Duftstoffanwendungen. Das Unternehmen betreibt einen modernen Entwicklungs- und Produktionsstandort in Vinhedo, nur 45 Minuten von São Paulo entfernt.

Zusätzlich verfügt Citratus über Vertriebszentren in ganz Brasilien. In den vergangenen Jahrzehnten hat Citratus enge Geschäftsbeziehungen zu dynamisch wachsenden lokalen Kunden in der Parfümbranche sowie zu wichtigen Lieferanten natürlicher Rohstoffe für Duftstoffe aufgebaut. Die Firma kann ihre bestehenden Produktionskapazitäten nutzen und weiter ausbauen, um ihr organisches Wachstum auch in der Zukunft fortzusetzen.

2016 erwirtschaftete Citratus einen Umsatz von rund zwölf Millionen US-Dollar und beschäftigte 86 Mitarbeiter. „Brasilien ist in Lateinamerika ein Wachstumsmotor. Seit Jahren wachsen wir dort überdurchschnittlich, vor allem im Bereich der Parfümerieanwendungen“, sagt Achim Daub, Vorstand Scent & Care der Symrise AG. „Die Übernahme von Citratus ist somit ein logischer Schritt. Sie zahlt auf unsere Strategie ein, unsere Präsenz und Position in den Schwellenländern weiter zu stärken. Durch den Erwerb wird Symrise zum Marktführer für kleinere und mittelgroße Kunden. Wir werden von einem noch besseren Zugang zu neuen Kundengruppen, weiteren Produktionskapazitäten und einer noch breiteren Rohstoffversorgung profitieren.“

Symrise ist seit über fünf Jahrzehnten in Lateinamerika präsent. Das Unternehmen bedient Kunden in Brasilien über eigene Werke und Entwicklungszentren. Diese befinden sich im Großraum São Paulo sowie in Belém, Pará, dem brasilianischem Amazonasgebiet.

Beide Parteien haben Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart. Der Abschluss der Transaktion wird für Januar 2018 erwartet.

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr