Dienstag, 14. Juli 2020
Montag, 01. Juni 2020

Corona-Ausbruch in Göttingen: Bislang 36 Infizierte

In Göttingen gibt es einen Coronavirus-Ausbruch. Foto: Pixabay

Ein Corona-Ausbruch in Göttingen sorgt für hektische Aktivität der Behörden. Nach Auskunft der Göttinger Sozialdezernentin Petra Broistedt, die viele Jahre in der Holzmindener Kreisverwaltung als Frauenbeauftragte und persönliche Referentin des Landrats tätig war und jetzt Stadträtin in Göttingen ist, sind bislang 36 Personen positiv auf das Virus getestet worden (Stand 1. Juni, 12 Uhr). Diese Zahl könnte noch steigen, so Broistedt. Mittlerweile seien mehr als 300 Kontaktpersonen bekannt, die jetzt alle, auch an den Feiertagen getestet werden. Inzwischen sind 160 Personen in häuslicher Quarantäne. Rund 120 Personen wurden bislang untersucht, darunter 57 Kinder und Jugendliche. Ein 67-jähriger Mann muss künstlich beatmet werden. Die anderen Betroffenen seien symptomfrei, erklärte Broistedt. In einem Göttinger Hochhaus haben sich wahrscheinlich Mitglieder mehrerer Großfamilien bei Feiern mit dem Coronavirus infiziert. Offenbar wurden Kontaktbeschränkungen nicht eingehalten. (fhm)