Sonntag, 09. August 2020
Samstag, 11. Juli 2020

„Das ist eine Buckelpiste, kein Radweg“

Gernot Liebau von der Verkehrsinitiative Nachhaltige Mobilität führte die Demonstration an.

Holzminden. Huckelig, zu schmal, zu tief, eine von Wurzeln gesprengte Asphaltdecke und seit Jahren verwahrlost: Der Radweg zwischen Holzminden und Bevern bringt so ziemlich alles mit, was einen schlechten Radweg auszeichnet. So ist der etwa drei Kilometer lange Weg in einem erbärmlichen Zustand, und die Strecke Holzminden-Bevern und zurück wird zu einer echten Herausforderung für Bike und Bandscheiben. Die Dauernutzer, aber auch die Anwohner sind inzwischen sauer, dass nichts passiert. Für die Verkehrsinitiative Nachhaltige Mobilität aus Holzminden ist dieses Thema ein Grund, ihre immer wiederkehrenden Demos dem Radweg zu widmen und auf die unsäglichen Zustände öffentlichkeitswirksam aufmerksam zu machen. Und so folgten rund 70 Radfahrer der Einladung zur Demo und machten mehr oder weniger lautstark ihrer Verärgerung Luft. (ue)

Den ausführlichen Bericht lesen Sie im TAH vom 13.07.20