Dienstag, 29. September 2020
Mittwoch, 16. September 2020

Die Geschichte hinter den Glocken der Stadtoldendorfer St.-Dionys-Kirche

Das Foto aus dem Jahr 1917 lässt erahnen, welch hohe Bedeutung die Stadtoldendorfer Glocken (und ihre Kirche) für die Homburgstädter hatten. Foto: Archiv Miehe

Stadtoldendorf. Den meisten Stadtoldendorfern und vielen Besuchern der Stadt ist sicher schon einmal das kraftvolle Läuten aufgefallen, das täglich aus dem Turm der evangelisch-lutherischen St.-Dionys-Kirche der Homburgstadt dringt. Manch einer hat sich so an den Glockenklang gewöhnt, dass er ihn kaum noch wahrnimmt. Bis der volle Klang von vier wuchtigen Glocken zum ersten Mal die Innenstadt erfüllte, war es ein vom Mangel geprägter Weg, auf dem lange Zeit nicht abzusehen war, ob überhaupt einmal (dauerhaft) mehrere Glocken zum Gottesdienst rufen würden. (beb)

Mehr lesen Sie im TAH vom 16. September 2020.