Montag, 22. Oktober 2018
Freitag, 10. August 2018

„Dorfglück durch Beteiligung“

Die Referenten der Zukunftskonferenz entwarfen ein Szenario der Daseinsvorsorge für den Landkreis Holzminden.

Holzminden. Nach fast dreijähriger Projektzeit läuft das Modellvorhaben „Versorgung und Mobilität“ (kurz: MoVerMo) nun aus. Der Landkreis Holzminden war eine von 18 Modellregionen bundesweit. Ziel war es, zunächst flächendeckend Daten zu sammeln, welche Versorgungs- und Infrastruktur in den Orten dieses ländlichen Landkreises vorhanden sind, aber auch Ideen zu sammeln und erste Projekte zu erarbeiten. Perspektivisch geht darum, zusammen mit den Bürgern, aber auch mit Hilfe von Kreis, Land und Bund vorhandene Strukturen der Grundversorgung und Mobilität zu erhalten und zu stärken oder auch zu verbessern und zu ersetzen, um die Lebensqualität zu erhalten. Viel Ideenreichtum, Mut und Fantasie, Um- und Querdenken wird dafür nötig sein, und natürlich mancher Förder-Euro. Zum Abschluss hatte der Landkreis zu einer „Zukunftskonferenz“ in die Mensa der Georg-von-Langen-Schule nach Holzminden eingeladen. Hier wurden die Ergebnisse vorgestellt und für das weitere Mittun geworben. Die Broschüre „Einfach mobil und gut versorgt im Landkreis Holzminden“, die als Ergebnisbericht des Modellprojektes druckfrisch vorliegt, stellt bereits bestehende Angebote und neue Ideen vor. (spe)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 11. August

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr