Montag, 10. Dezember 2018
Donnerstag, 12. Juli 2018

Dritter Teil der Kanal-Erweiterung steht an

Der WVIW erläutert dem Vorstand der IG Hochwasserschutz die Pläne.

Stadtoldendorf. Nach der bereits erfolgten Erweiterung der Kanalisation entlang der Neuen Straße in Stadtoldendorf ist es nun  ein logischer Schritt, die Sanierungen der Regenwasserkanäle in einem dritten. Bauabschnitt fortzusetzen. Dieser wird den Bereich Neue Strasse/Lennerstraße und Hagentorstraße umfassen und auf einer Länge von 850 Metern erfolgen.

„Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“ lautet ein alter Spruch, der bis heute Gültigkeit hat und das Projekt beschreibt, das der Wasserverband Ithbörde/Weserbergland dem Vorstand   der Interessengemeinschaft Hochwasserschutz Stadtoldendorf  vorstellte. Die in den letzten Jahren häufiger auftretenden Wetterlagen mit Starkregen machen es unumgänglich, sich mit diesem neuen Phänomen auseinanderzusetzen. Hinzu  kommt die „hydraulische Überlastung“ des Kanalsystems entlang der Neuen Straße und Lenner Straße, die sich im Laufe der Jahrzehnte durch die Erweiterung der Wohngebiete ergeben hat.  Eine Befahrung der Rohre mit einer Kamera zeigte, wie sich der Geschäftsführer des Wasserverbandes Bernd Witte ausdrückte, „einen bunten Strauß von Einflüssen, die nicht sein dürften“.

Lesen Sie mehr im TAH vom 13. Juli

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr