Samstag, 24. Oktober 2020
Dienstag, 22. September 2020

Drosten und Hitzlsperger sowie Landrat Pusch erhalten Verdienstordnen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verleiht Orden. - (AFP/Archiv / AFP )

Unter dem Motto "Vereint und füreinander da" zeichnet Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 1. Oktober 15 Bürgerinnen und Bürger mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus. Zwei Tage vor dem Einheitsfeiertag werden unter anderem der Virologe Christian Drosten, der frühere Fußballprofi Thomas Hitzlsperger und der Heinsberger Landrat Stephan Pusch die Auszeichnung im Berliner Schloss Bellevue entgegennehmen, wie das Präsidialamt am Dienstag mitteilte. Die sieben Frauen und acht Männer aus zehn Bundesländern erhalten demnach den Verdienstorden für außerordentliche Leistungen um die Bewältigung der Corona-Pandemie, das Zusammenwachsen von Ost und West und den Abbau von Vorurteilen in der Gesellschaft. Bei Drosten hieß es zur Begründung unter anderem, der Berliner Virologe habe wichtige und weltweit anerkannte Erkenntnisse zum Corona-Infektionsgeschehen geliefert und diese auch mit innovativen Formaten der Öffentlichkeit vermittelt.

Hitzlsperger erhält den Verdienstorden für sein ehrenamtliches Engagement beispielsweise im Verein "Gesicht Zeigen - für ein weltoffenes Deutschland" und im Projekt "Fußball für Vielfalt - Fußball gegen Homophobie und Sexismus" sowie seinen Einsatz für Townshipkinder in Südafrika. Der Heinsberger Landrat Pusch habe beim Corona-Ausbruch in seinem Landkreis "mit seinen so schwierigen wie souveränen Entscheidungen Pionierarbeit bei der Eindämmung der Pandemie geleistet", hob das Präsidialamt hervor. Berlin (AFP) / © 2020 AFP