Dienstag, 22. Oktober 2019
Mittwoch, 09. Oktober 2019

Entscheidung über erste Architektenleistungen für die Erlebniswelt in Holzminden

Die Erlebniswelt soll am Ende der Fußgängerzone gebaut werden. Entwurf: Museoconsult

Holzminden. Ein mit Architekturpreisen mehrfach ausgezeichnetes Architekturbüro mit Standorten in Berlin und Köln soll auf dem Weg zum Bau der Erlebnis- und Wissenswelt Düfte und Aromen in Holzminden mit der Grundlagenermittlung, Vor- und Entwurfsplanung beauftragt werden. Das entspricht den Leistungsphasen 1-3 der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI), die noch in diesem Jahr zu erbringen sind. Das Büro MuseoConsult hatte sieben bis Ende September eingereichte Angebote im Auftrag der Bürgerstiftung geprüft und bewertet. Der Verwaltungsausschuss hat unter Ausschluss der Öffentlichkeit am Dienstag die Beauftragung des Büros für eine Honorarsumme von 75.000 Euro beschlossen. Die Erlebniswelt soll auf dem seit mehrteren Jahren nun unbebauten Grundstück am unteren Ende der Fußgängerzone Oberen Straße entstehen. Die Stadt Holzminden muss es erst noch ankaufen, um in den Genuss der Fördergelder zu kommen. (spe)