Freitag, 14. August 2020
Donnerstag, 27. Februar 2020

Fundtiere aus Höxter künftig in Holzminden

Der Tannenhof am Allernbusch bei Holzminden soll das neue Tierheim werden. Foto: spe

Höxter. Der Rat der Stadt Höxter stimmt in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 5. März, über den Abschluss eines Fundtiervertrages  mit dem Tierschutz Holzminden-Höxter ab. In der Sitzung des Hauptausschusses hatten die Kommunalpolitiker die Empfehlung ausgesprochen, diesen Vertrag abzuschließen. Vertragsbeginn soll der 1. April dieses Jahres sein. Die Stadt Höxter ist zur Unterbringung von Fund- und Verwahrtieren zuständig. Diese Tiere sind entsprechend der tierschutzrechtlichen Vorgaben ordnungsgemäß unterzubringen und tierärztlich zu versorgen, schreibt das Gesetz vor. Die Stadt Höxter will sich dafür des Tierschutzes Holzminden-Höxter bedienen, der ein eigenes Tierheim betreibt. Die Fund- und Verwahrtiere sollen zukünftig in Holzminden untergebracht werden. (fhm)

Mehr lesen Sie im TAH vom 27.02.2020.