Montag, 18. November 2019
Dienstag, 13. August 2019

„Gut behütet“ im Hütteschen Haus in Höxter

Rund 50 Hüte werdenim Hütteschen Haus gezeigt.

Höxter. Heute wird kaum noch Hut getragen, aber bis in die Sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts hinein galt Mann oder Frau als nicht korrekt und wohl situiert angezogen ohne passende Kopfbedeckung. Da war der Hut beim Mann standardisiert und unterlag wenig Moden, und der Frauenhut war ein Ausdruck weiblicher Eleganz und modischen Verständnisses.

Wer ins Kabinett im Museum im Hütteschen Haus in Höxter in diesen Tagen eintritt, der hat das Gefühl, in einen Hutladen aus der guten alten Zeit einzutreten. Über 50 Exponate inklusive Hutnadeln und -schachteln aus verschiedenen Jahrzehnten geben Einblick in die Moden, denen Hüte zwischen 1890 und 1970 unterworfen waren.

Mehr lesen Sie im TAH am 14. August 2019