Donnerstag, 27. Juni 2019
Mittwoch, 12. Juni 2019

Hildesheim: Polizeieinsatz nach Hinweis auf Waffenbesitz

Polizei und Staatsanwaltschaft Hildesheim haben zu einem Polizeieinsatz eine gemeinsame Pressemeldung herausgegeben.

Hildesheim. Am Mittwochvormittag, gegen 8.45 Uhr, ging bei der Polizei Hildesheim der Hinweis auf einen 28-jährigen Hildesheimer ein, der in seiner Wohnung im Besitz von Schusswaffen gewesen sein soll. Der Mann soll sich zum Zeitpunkt der Meldung in seiner Wohnung im Ortsteil Ochtersum befunden haben. Sofort nach Bekanntwerden wurden umgehend Einsatzkräfte der Hildesheimer Polizei zu dem Mehrfamilienhaus in Ochtersum, entsandt. Die entsprechende Wohnung wurde durch die Beamten gesichert. Aufgrund des Umstandes, dass der 28-jährige im Besitz von Waffen gewesen sein soll, wurde darüber hinaus das Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei angefordert.

Kurz nach 11 Uhr verließ der 28-jährige seine Wohnung. Er konnte dabei durch Beamte der Polizei Hildesheim im Treppenhaus widerstandslos festgenommen werden. Waffen führte er nicht mit sich. Anschließend wurde der Mann zur Dienststelle in die Schützenwiese verbracht. Zu einem Einsatz des SEK ist es nicht gekommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim wurde durch das Amtsgericht ein Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung und des Pkw des 28-Jährigen erlassen. Bei der Durchsuchung konnten in der Wohnung und im Fahrzeug des Mannes jeweils eine Langwaffe aufgefunden und sichergestellt werden. Der 28-jährige befindet sich in polizeilichem Gewahrsam. Weitere Ermittlungen dauern an.

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr