Samstag, 29. Februar 2020
Freitag, 24. Januar 2020

Holzminden: Pro und Contra HAWK-Neubau-Standort Böntalstraße

Die Ausschusssitzung fand wegen des großen Interesses in der Stadthalle statt. Foto: spe

Holzminden. „Wir möchten gern, dass die Bevölkerung informiert wird. Möglichst viele Bürger sollen wissen, welche Hintergründe es gibt, welche Herausforderung auf uns zu kommt und wie die Politik entscheidet“, fasste Ausschussvorsitzender Gerd Schläger zusammen. Man wolle alle Sorgen und Nöte aufnehmen und mit in die Fraktionen und Gremien nehmen, dann eine Entscheidung treffen. Deshalb war Dr. Marc Hudy in den Bauausschuss eingeladen worden, die bisherigen Planungen und Überlegungen zum HAWK-Neubau öffentlich vorzutragen. Die Entscheidung von Land und Hochschule, hier in Holzminden Millionen in einen Neubau zu investieren, wird allgemein dankbar honoriert und anerkannt. Es gibt wohl niemanden, der dies grundsätzlich nicht begrüßt. Allein die Standortfrage wird emotional und kontrovers geführt. Und es wurde deutlich, dass sie für viele hier eben noch nicht geklärt ist. Deutlich wurde, das Pro und Contra für den Standort Böntalstraße zieht sich quer durch Mehrheitsgruppe,  Fraktionen und Bürgerschaft. Beiträge und Applaus hielten sich in etwa die Waage. Der TAH berichtet aus der Debatte und Bürgerfragestunde im Ausschuss. (spe)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAHn vom 25. Januar