Samstag, 21. September 2019
Dienstag, 10. September 2019

Holzminden: Wege im Stadtpark müssen gesperrt werden

Die mit einem roten Balken markierten Wege im Stadtpark sind ab sofort gesperrt.

Holzminden. Das durch die letzten heißen Sommer und die anhaltende Trockenheit ausgelöste Baumsterben hat auch die Stadt Holzminden erreicht. In Teilen des Stadtparks besteht die akute Gefahr von Ast- und Kronenbrüchen. Um eine Gefährdung von Leib und Leben der Besuchenden dieses beliebten Naherholungsgebietes ausschließen zu können, haben die das Waldgebiet betreuenden Niedersächsischen Landesforsten dringend empfohlen, die betroffenen Wegepassagen zu sperren, bis die notwenigen Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden können, teilt die Stadt Holzminden in einer Pressemitteilung mit.
Die Stadt Holzminden weist darauf hin, dass eine ganze Reihe von Wegen mit sofortiger Wirkung gesperrt werden und bittet alle Bürgerinnen und Bürger eindringlich, diese Sperrungen auch zu beachten. Beim Betreten des Waldes besteht Lebensgefahr!
Ähnlich wie an den Heinsener Klippen bei Forst sind die heißen Sommer und die anhaltende Trockenheit Schuld daran, dass die Buchen in Trockenstress geraten und damit anfällig für Pilze werden. Innerhalb kürzester Zeit sterben die Bäume und werden so unvermittelt zu einer großen Gefahr. Ohne Vorwarnung und ohne dass es eines starken Windes bedürfe, können starke Äste brechen oder sogar ganze Kronen abgeworfen werden.
Die Niedersächsischen Landesforsten werden in Zusammenarbeit mit der Stadt Holzminden möglichst kurzfristig ein Forstunternehmen beauftragen, die Gefahrenquellen zu beseitigen. Wann die Wege wieder freigegeben werden können, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Es ist aber davon auszugehen, dass die Sperrungen mehrere Wochen aufrecht erhalten bleiben müssen. Es wird um Verständnis gebeten.

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr