Freitag, 10. April 2020
Donnerstag, 27. Februar 2020

Infomarkt in Holzminden zur Landesgartenschau 2023 Höxter

Vertreter der Nachbarstädte, die Landesgartenschau gGmbH, von Förderverein und Stadtmarketing laden ein zum Infomarkt in Holzminden. Foto: LGS Höxter gGmbH

Holzminden/Höxter. Wie wird das Gelände der Landesgartenschau Höxter aussehen? Was erwartet die Besucher im Jahr 2023 und wie wird die Landesgartenschau zum Mehrwert für die gesamte Region? Diese und viele weitere Fragen beantworten die Landesgartenschau-Durchführungsgesellschaft, die Stadtverwaltung Höxter und der Förderverein beim Infomarkt in Holzminden am Sonnabend, 7. März. Von 10.30 bis 12 Uhr findet die Veranstaltung mit Kaffee und Kuchen in der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Holzminden statt.

„Wir freuen uns, den Besuchern des Infomarktes erstmals das Ergebnis unseres Architektenwettbewerbes vorzustellen, das seit Ende Februar feststeht. Jetzt wissen wir, wie das Gelände der Landesgartenschau 2023 aussehen wird“, sagt Landesgartenschau-Geschäftsführerin und Höxters Baudezernentin Claudia Koch. „Ein Ziel der Infomärkte ist es, den Besuchern die geplanten Maßnahmen zu erläutern. Nun können wir endlich konkret werden. Natürlich möchten wir uns auch nach wie vor mit den Bürgern über ihre Ideen austauschen, um diese in den Architekturentwurf einzubinden oder in das Veranstaltungsprogramm aufzunehmen.“ Interessierte Bürger sind also herzlich eingeladen, sie können jederzeit von 10.30 bis 12 Uhr vorbeikommen. Zu Beginn wird ein kurzer Einführungsvortrag gehalten. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 28. Februar