Freitag, 28. Februar 2020
Freitag, 14. Februar 2020

Landrat Schünemann: „Alles muss auf den Prüfstand“

Der Kreistag Holzminden entscheidet über Haushaltskonsolidierung. Foto: pixabay

Kreis Holzminden. In der nächsten Kreistagssitzung am Montag, 17. Februar, entscheiden die Kreistagsabgeordneten nicht nur über den Haushaltsplan für 2020, sondern gleich über ein Konsolidierungskonzept. Denn die Finanzlage des Landkreises ist dramatisch. Der Entwurf für den Ergebnishaushalt weist ein Defizit von 11,7 Millionen Euro. Und die Planzahlen für die nächsten drei Jahre sehen nicht besser aus. 2021 soll das Minus bei 12,9 Millionen Euro liegen, 2022 bei minus 13,5 Millionen Euro und für 2023 wird mit einem Defizit von 11,2 Millionen Euro gerechnet. Das sind aber nicht die einzigen schlechten Nachrichten aus dem Kassenwesen des Landkreises Holzminden. (fhm)

Mehr lesen Sie im TAH vom 15.02.2020