Dienstag, 29. September 2020
Freitag, 11. September 2020

Lauenförde: Diskussion über Motorradlärm hält an

Von links: Martha Kuckuck, Bernd Kaussow und Stephan Pirone. Foto: fhm

Kreis Holzminden. Für einige Bürger sind sie inzwischen unerträglich – ganz besonders am Wochenende. Dann knattern sie – oft im großen Pulk – über die Straßen des Weserberglands. Motorradfahrer sind nicht nur gern gesehene Besucher und Touristen in der Region, manche von ihnen sorgen für knatternden Lärm und ziehen den Zorn ihrer Mitbürger auf sich. In Rühle haben Bürger in einer Initiative ihren Protest formuliert, in Bodenwerder gab es vor der großen Ausfahrt einer Gruppe Motorradfahrer ein Gespräch von Bikern, Polizei, Ordnungsamt und Bürgern.

Es ist ein zweischneidiges Schwert, das die Motorradfahrer begleitet. Einerseits wirbt die Tourismusregion Weserbergland um die Biker, weist Motorradstrecken aus, gibt Broschüren für Biker-Treffs heraus, andererseits wird der Lärm bekämpft. In der Samtgemeinde Boffzen stellte die CDU-Fraktion den Antrag, einen Lärmaktionsplan aufzustellen. Die Entscheidung darüber wurde vertagt. (fhm)

Mehr lesen Sie im TAH am 11. September 2020