Samstag, 21. September 2019
Dienstag, 10. September 2019

O-I plant neue innovative Betriebsstätte in Holzminden

Ausschnitt der Magma Produktion auf der Pilotlinie in Streator, Illinois. Foto: O-I.

Holzminden. O-I, Weltmarktführer im Bereich Hohlglasproduktion, plant den Bau einer neuen Betriebsstätte in seinem Werk in Holzminden. Das Unternehmen kündigte im letzten Monat erstmals Pläne für eine neue Wanne an, die auf hochmoderner, innovativer Technologie basiert. Der Glasofen, der auf der Magma-Technologie des Unternehmens aufbaut, ist mit einer neuen, äußerst flexiblen Produktionslinie gekoppelt. O-I plant den ersten Einsatz dieses Konzept in Europa im Rahmen einer neuen Betriebsstätte an seinem Standort in Niedersachsen.

Die Magma-Technologie wurde im November 2018 erstmals vorgestellt; seitdem wird sie an einer Pilotlinie im US-Werk des Unternehmens in Streator, Illinois, erfolgreich eingesetzt und getestet. Mit der neuen Anlage in Holzminden soll die Produktion in deutlich größerem Umfang getestet werden. Magma ist eine zukunftsweisende Technologie, mit der die Glasherstellung transformiert und revolutioniert werden kann. Diese Innovation von O-I ermöglicht eine hochflexible Glasproduktion, die schnell und mit reduzierter Kapitalintensität ausgebaut werden kann. Mit dieser Investition in Holzminden schafft O-I neue Arbeitsplätze für Menschen, die nachhaltige Produkte herstellen möchten und damit einen Beitrag zu einer umweltfreundlicheren Gesellschaft leisten.

Mehr lesen Sie im TAH vom 11.09.2019.

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr