Dienstag, 22. Oktober 2019
Samstag, 21. September 2019

Planungswettbewerb für Landesgartenschau 2023 in Höxter gestartet

Handskizze eines naturnah umgestalteten Weserufers, Zeichnung: UIH Planungsbüro / Möhring

Höxter. Die Wettbewerbsphase für die Landesgartenschau Höxter ist gestartet: Bis Ende Januar 2020 können sich Landschaftsarchitekten aus ganz Europa mit ihren Entwürfen für die Lan-desgartenschau bewerben. Aufgabe der Landschaftsarchitekten ist es, die 35 Hektar großen Grünflächen, Parks und Promenaden entlang des Walls und der Weser zu gestalten. Das Konzept soll auch nach der Landesgartenschau im Herbst 2023 dauerhaft Bestandteil der öffentlichen Flächen und des Freizeit- und Erholungsangebots der Stadt sein. Zweck des Wettbewerbs ist es, unterschiedliche Lösungsvorschläge zu erhalten und einen geeigneten Landschaftsarchitekten als Auftragnehmer zu finden.

Mehr lesen Sie im TAH vom 21.09.2019