Donnerstag, 22. Oktober 2020
Freitag, 28. August 2020

Schmeichelhaftes Remis für den SV 06 Holzminden

Marvin (links) und Leon Wessel (rechts, beide TSV Holenberg) wollen Noah Buske vom SV Holzminden aufhalten. Foto: hep

Holzminden. In einem Vorbereitungsspiel am Freitagabend, 28. August, für die am nächsten Wochenende startende neue Saison errang Fußball-Kreisligist SV 06 Holzminden ein recht glückliches 1:1 (0:1)-Unentschieden gegen den Bezirksliganeuling aus Holenberg. Die für ein Testspiel zahlreich erschienenen Zuschauer sahen nur in den ersten 15 Minuten ein ausgeglichenes Match. Beide Seiten lieferten sich bis zu diesem Zeitpunkt ein intensives Spiel, welches aber ausschließlich im Mittelfeld stattfand. Die ersten Tormöglichkeit ergab sich dann für die Kreisstädter. Danach aber übernahmen aber die Gäste zunehmend das Zepter. Folgerichtig der Führungstreffer für den TSV Holenberg. Leon Fechner ließ sich nach einer missglückten Abseitsfalle des SV 06 nicht zweimal bitten und schob eiskalt zum 1:0 ein.

Auch in der Folgezeit hatte der Aufsteiger mehr vom Spiel. Zu leicht auszurechnen war das Spiel der Männer von Trainer Ali Chaabu. Jeder Angriff seiner Mannschaft lief über die linke Seite in Person von Dennis Krause. Und auch mit vielen hohen Bällen konnte man die Abwehr des TSV nicht in Verlegenheit bringen. Nennenswerte Tormöglichkeiten blieben aber auf beiden Seiten Mangelware. So ging es mit dem 0:1 auch in die Pause. Nachdem in der Halbzeit kräftig durchgewechselt wurde, bot sich aber weiterhin das gleiche Bild. Nur mit einer Ausnahme. Der TSV Holenberg kreierte jetzt Torabschlüsse in Hülle und Fülle. Einzig allein Torhüter Sören Eilers verhinderte mit einigen großartigen Taten gegen Joel Mely, Marvin Wessel und Jan Naumnik einen höheren Rückstand. Auf der anderen Seite dagegen blieb der Holenberger Strafraum verkehrsberuhigte Zone. Der TSV hatte alles im Griff. Aber man vergaß weiterhin das Tore schießen. Erst in den letzten Minuten des Spiels erspielte sich der SV 06 die ersten Abschlüsse. Und in der Nachspielzeit durch einen Freistoß von Khalid Boukazou dann das glückliche Unentschieden, welches den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellte.

Nach dem Spiel zeigte sich SV-Trainer Ali Chaabu nicht ganz zufrieden mit Spiel seiner Mannschaft. „Wir haben zu schnell die Bälle verloren, hatten aber nach einer schweren Trainingswoche nicht mehr viele Körner, um in der zweiten Halbzeit noch einmal nachzulegen.“  TSV-Trainer Martin Flenter war im Großen und Ganzen mit seinen Mannen zufrieden. „Auch wir hatten nach der harten Vorbereitung schwere Beine. Es hat aber schon vieles gepasst. Aber Luft nach oben ist immer noch da.“  (mis)