Dienstag, 22. Oktober 2019
Mittwoch, 09. Oktober 2019

Schüsse in Halle – Polizei spricht von zwei Toten

Polizeieinsatz in Halle an der Saale. Symbolfoto: (dpa/dpa/picture-alliance/Archiv / dpa )

In Halle (Sachsen-Anhalt) sind zwei Menschen bei einer Schießerei ums Leben gekommen. Das hat die Polizei bestätigt. Der Vorfall ereignete sich im Paulus-Viertel. Nach Berichten der Bild-Zeitung und der Mitteldeutschen Zeitung sollen die Schüsse in der Nähe einer Synagoge gefallen sein. Außerdem soll eine Granate auf den jüdischen Friedhof geworfen worden sein. Die mutmaßlichen Täter sollen auf der Flucht sein, nach Angabe der Polizei sollen sie sich im Bereich Landsberg aufhalten.  Auch dort sollen Schüsse gefallen sein. Der Hauptbahnhof in Halle wurde wegen des Polizeieinsatzes gesperrt. Außerdem hat die Polizei in Halle und im Bereich Landsberg eine Warnung per App herausgegeben: „Schusswaffengebrauch im Stadtgebiet. Gebäude und Wohnungen nicht verlassen. Von Fenstern und Türen fern bleiben. Hinweise: Schalten Sie Rundfunk und Fernsehen an."