Freitag, 10. April 2020
Donnerstag, 26. März 2020

Schwager spendet Oster-Süßigkeiten der Holzmindener Tafel

BU: Vorn Kaufmann Ralf Schwager (links) und Tafel-Vorsitzender Bernward Horn (rechts), hinten: Andrea Proppe, Gerda Hummel und Sascha Stein bei der Süßigkeiten-Übergabe. Foto: spe

Holzminden. Kartonweise Schoko-Osterhasen und -eier, Ostergebäck und -pralinen: Den gesamten Bestand an Oster-Süßigkeiten der Arko-Filiale in seinem Haus hat die Firma Schwager der Holzmindener Tafel gespendet. „Wir haben keine Chance, es zu verkaufen, und es gibt keinen besseren Empfänger als die Tafel“, sagt Geschäftsführer Ralf Schwager. Nach seinen Worten Ware im Wert von über 10.000 Euro haben am Mittwochnachmittag Tafel-Vorsitzender Bernward Horn und Tafel-Mitarbeiter Sascha Stein im Kaufhaus abgeholt. Das ist, wie die anderen Geschäfte auch, krisenbedingt seit mehr als einer Woche geschlossen.

„Es hat mich traurig gemacht, heute Morgen durch das dunkle Kaufhaus und das Sporthaus zu gehen“, sagt Ralf Schwager. „Aber das Wichtigste ist die Gesundheit aller Menschen, das muss Vorrang haben. Wir müssen alles tun, die Pandemie einzudämmen.“ All die vielen Süßwaren, eigentlich für das Ostergeschäft in der Arko-Abteilung gedacht, es ist normalerweise das zweitgrößte im Jahr, an die Tafel zu spenden, für bedürftige Menschen, besonders Kinder, das sei eine gemeinsame Entscheidung gewesen und die allerbeste Lösung. „Frau Hummel hat zwar Tränen geweint, aber sie hat sich auch gefreut“, berichtet Schwager. Arko-Abteilungsleiterin Gerda Hummel und Schwager-Mitarbeiterin Andrea Proppe stimmen zu: Ja, auf diese Weise bereiten die Süßwaren ganz bestimmt den Richtigen eine Freude. Sie werden vor Ostern von den Tafel-Mitarbeitern in den Ausgabestellen verteilt.

Ralf Schwager macht sich Gedanken über die "Zeit danach" und sorgt sich um die Holzmindener Innenstadt. (spe)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 27. März