Sonntag, 09. August 2020
Sonntag, 12. Juli 2020

Stadtoldendorfer Fußball-Junioren wechseln zum VfR Deensen

Tobias Schmidtmann (links) und Alexander Burose freuen sich auf eine erfolgreiche Zeit beim VfR Deensen.

Stadtoldendorf/Deensen. Was für den einen Verein ein echter Glücksfall ist, kommt für den anderen einer Katastrophe gleich: Die komplette Fußball-Jugendabteilung des FC Stadtoldendorf verlässt geschlossen die Homburgstadt und schließt sich dem VfR Deensen an – einschließlich Trainern und Jugendleiter Alexander Burose. Damit hat der FC seinen sportlichen Unterbau verloren und der VfR Deensen auf einen Schlag fünf Jugendmannschaften der Altersklassen G bis D, inklusive Trainer und über 50 Kinder, die Fußball spielen mehr.

„Wir sind überein gekommen, dass die Jugend eine neue Ausrichtung braucht und einen starken Partner gesucht. Wir danken dem FC für 13 vertrauensvolle Jahre“, meinte Burose im Rahmen einer kleinen Pressekonferenz. Über die konkreten Gründe für diesen außergewöhnlichen Schritt wollte er aber nicht näher sprechen. „Wir sind erfolgreiche Mannschaften. Die Förderung muss im Vordergrund stehen und von Vereinsseite müssen die Kinder unterstützen bekommen. Das bekomme ich hier“, meinte Burose.

Tobias Schmidtmann, Vorsitzender des VfR Deensen, konnte sein Glück kaum fassen. „Wir wollten im nächsten Jahr sowieso auf verstärkte Jugendarbeit setzen. Die Anfrage kam völlig überraschend und kommt für uns einem Sechser im Lotto gleich. Das bringt den Verein um zwölf Jahre voran“, so der VfR-Vorsitzende, der versprach, den Trainerstab noch weiter aufzustocken.

Alexander Burose prognostizierte dem VfR eine rosige Zukunft. „Das wird ein erfolgreiches Unternehmen“. Zudem will er schon in der nächsten Woche voll durchstarten. Er wird die Kinder zum Trainingsauftakt nach Deensen bitten und mit ihnen über ein Trainingslager sprechen. Drei Tage zelten an einem verlängerten Wochenende schweben ihm vor.

Sowohl Schmidtmann und auch Burose haben weiterhin ambitionierte Ziele vor Augen. In naher Zukunft will der VfR auch die noch fehlenden Juniorenklassen besetzen. Vom FC Stadtoldendorf sind eine G-, eine F-, eine E und zwei D-Juniorenmannschaften gekommen. Für die jüngsten Juniorenteams wird ein ans Sportheim angrenzendes Rasenstück zur Spielfläche umfunktioniert, die D-Junioren spielen auf dem Hauptplatz. Die benötigten Trikots werden derzeit fieberhaft über Sponsoren beschafft.

Weitere Juniorenspieler sind beim VfR gern gesehen und können gern zum Training vorbeischauen oder sich bei Tobias Schmidtmann oder Alexander Burose melden. (ue)