Freitag, 10. April 2020
Donnerstag, 26. März 2020

Symrise produziert weiter unentgeltlich Desinfektionsmittel

Jens Billstein beim Abfüllen von SymFect Hand. Foto: Symrise

Holzminden. „Wir produzieren weiter!“ verkündet Unrternehmenssprecher Bernhard Kott. Tatsächlich wurde Symrise nach dem Artikel im TAH am vergangenen Wochenende mit Wünschen und Forderungen nach dem in einer Sonderauflage hergestellten Desinfektionsmittel SymFect überhäuft. Kommunen, Firmen und sogar einzelne Privatleute riefen an oder schickten Emails, um Tonnen, zumindest aber ein paar Liter davon zu ergattern. Die Symrise-Führungsspitze hat auf diese Anfragen zwar grundsätzlich positiv reagiert, aber auch ganz klar gesagt: Beliefert werden nur Kommunen! „An wen Landkreise oder Städte unser SymFect dann weiter verteilen, ist deren Sache,“ betont Kott. Selbstverständlich nimmt Symrise nach wie vor kein Geld für das Mittel. (rei)

Mehr lesen Sie im TAH vom 26. März 2020.