Freitag, 17. August 2018
Mittwoch, 16. Mai 2018

Treckerunfall: Die Bremsen haben versagt

Gott sei Dank wurde der Fahrer bei diesem Unfall nicht schwer verletzt.

Negenborn.

Die wirklich gute Nachricht vorweg: Der 21-jährige Fahrer des Treckergespanns aus dem Kreis Schaumburg wurde bei dem Unfall nicht schwer verletzt. Er konnte das Krankenhaus noch am Abend des Unfalls nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Gegen 19 Uhr am Dienstagabend hatte sich der Traktor mit Anhänger auf der B 64 bei Negenborn überschlagen, vermutlich, weil die Bremsen versagt haben. Die aufwändige Bergung dauerte bis Mitternacht. Die B 64 war während der Bergungsarbeiten halbseitig gesperrt. Der Verkehr wurde teilweise über Lobach und Stadtoldendorf umgeleitet.

Um 19 Uhr war der 21-jäherige Student mit Trecker und Anhänger auf einer Leerfahrt zwischen Holzminden und Negenborn unterwegs. Das Gespann hatte ein Lohnunternehmer gemietet. Im Einsatz waren Fahrzeug und Student, der über eine entsprechende Fahrerlaubnis verfügt, auf der Baustelle der Umgehung Negenborn. Es passierte auf der Gefällstrecke, den Kratzeberg hinunter Richtung Negenborn: Der junge Mann wollte das Gespann abbremsen. Das hat nach seinen Aussagen, die er gegenüber der Polizei machte, zunächst auch funktioniert. Dann habe es einen „Knack" gegeben und die Bremsleistung habe schlagartig abgenommen. Er habe versucht weiter zu bremsen. Doch der schwere Traktor wurde immer schneller... (bs/Foto: spe)

Lesen Sie den ausführlichen Bericht im TAH vom 17.05.18

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr