Samstag, 06. Juni 2020
Sonntag, 26. April 2020

Update: Vermisste Frau im Wald bei Holenberg aufgefunden

Nächtlicher Sammel- und Ausgangspunkt der Personensuche bei Golmbach. Foto: spe

Golmbach. Die Personensuche in der Nacht zu Sonntag im Vogler hat ein glückliches Ende gefunden: Die gesuchte Frau ist um 2.27 Uhr von einem eingesetzten Flächensuchhund nördlich des Weinberges, im Wald zwischen Golmbach und Holenberg, aufgespürt worden. Sie wurde mit einer Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht, die großangelegte Suche konnte beendet werden. Die verwirrte Frau, die sich seit Tagen im Bereich Golmbach, Holenberg, Negenborn aufgehalten haben soll, war am späten Sonnabendabend von zwei Wohnmobilisten aus Berlin bei Golmbach zuletzt gesehen worden. Sie war barfuß und leicht bekleidet unterwegs. An der Suche beteiligten sich unter anderem 68 Feuerwehrleute aus Golmbach, Warbsen und Bevern, 31 Frauen und Männer der Johanniter-Rettungshundestaffeln Holzminden und Northeim sowie die BRH-Dreiländereck Holzminden mit insgesamt rund 15 Hunden. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. (spe)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie im TAH vom 27. April