Freitag, 28. Februar 2020
Freitag, 14. Februar 2020

Verkehrsunfall auf der L 588 zwischen Halle und Bremke

Der Fahrer blieb nahezu unverletzt. Foto: gl

Halle/ Bremke. Erneut hat sich auf der Landstraße L 588 zwischen den Ortschaften Halle und Bremke ein Verkehrsunfall ereignet. In dem Kurvenbereich in Höhe „Lämmers Herz“ war am Freitag, 14. Februar, kurz nach 10 Uhr ein 47-jähriger Mann aus Bodenwerder mit seinem Fahrzeug von Bremke kommend in Richtung Halle unterwegs gewesen. Nach eigenen Angaben verlor das Fahrzeug ausgangs einer Rechtskurve die Bodenhaftung und das Heck brach daraufhin aus. Der Suzuki rutschte daraufhin unkontrolliert in den rechten Böschungsbereich. Nach einem Überschlag blieb das Fahrzeug auf dem Dach liegen. Der allein beteiligte Fahrer blieb bei dem Unfall glücklicher Weise nahezu unverletzt. Rund zehn Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Halle und Wegensen unter der Einsatzleitung von Frank Herz sicherten die Unfallstelle ab, nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und stellten den Brandschutz sicher. Während dieser Zeit und der anschließenden Bergungsmaßnahmen musste die L 588 bis gegen 10.45 Uhr für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Fahrzeuge wurden während der Sperrung örtlich über Heyen sowie Dohnsen umgeleitet. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro. Vorsorglich war auch ein Rettungswagen mit zur Einsatzstelle geschickt worden.