Montag, 16. Dezember 2019
Mittwoch, 20. November 2019

Wasserfreunde Holzminden sind bei Bezirksmeisterschaften erfolgreich

Von links: Merle Schuwicht, Ole Winkeltau und Levke Schuwicht. Foto: Wasserfreunde Holzminden

Holzminden. Die Wasserfreunde Holzminden starteten sehr erfolgreich bei den Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2019 in Hannover. Insa Brückner, Ole Winkeltau sowie Merle und Levke Schuwicht erreichten auch in diesem Jahr viele Qualifikationszeiten ihrer Jahrgänge für die diesjährigen  Bezirkskurzbahnmeisterschaften. Mit insgesamt 19 Starts traten die vier Schwimmer im Stadionbad  Hannover bei den Meisterschaften an. Sie erzielten alle zusammen insgesamt sensationelle 16 persönliche Bestzeiten. Teilweise betrugen die Steigerungen sagenhafte vier bis sieben Sekunden auf den 100 Meter und 200 Meter Strecken. „Gerade bei den kurzen Sprintstreckenkann es für Schwimmer, die schon Zeiten an der Leistungsgrenze schwimmen, sehr lange dauern sich um eine Sekunde zu verbessern. Da muss alles vom Start über die Wende und dem finalen Anschlag sitzen und immer wieder trainiert werden“, erklärt Trainerin Anja Gaede. „Aber diese Hürden nahmen unsere Schwimmer mit Bravour“, fügte sie stolz hinzu. Merle Schuwicht konnte insgesamt vier Medaillen mit nach Hause nehmen. Über 50 Meter, 100 Meter und 200 Meter Rücken sicherte sie sich jeweils Silber und über die 100 Meter Lagen wurde sie mit Bronze belohnt. Darüber hinaus brach Merle Schuwicht den, von Monika Winkel im Jahr 1976 aufgestellten, Vereinsrekord über 200 Meter Rücken. „Eine spitzen Leistung!“, freute sich Gaede. Die mehr als tollen Ergebnisse führten bei Merle und Levke Schuwicht zur Qualifikation der diesjährigen Landesmeisterschaften Ende November in Hannover, über die sich die beiden sehr freuen.