Mittwoch, 21. Oktober 2020
Montag, 05. Oktober 2020

Athleten des MTV 49 Holzminden holen fünf Landesmeister-Titel

Mir 4,10 Metern sprang Annika Roloff zum Sieg und zur 50.Landesmeisterschaft. Foto: Martin Haslbeck

Holzminden. Landesmeisterschaften exklusiv für den Stabhochsprung, die artistischste Disziplin der Leichtathletik ausgelagert aus dem üblichen Angebots-Wirrwarr üblicher Titelkämpfe – das bot der MTV 49 Holzminden im Auftrag des Landesverbandes den Stabartisten Niedersachsens und Bremens zum Ende dieser kuriosen Saison. Ein Format für die Zukunft? Ein begeisterter NLV-Präsident Uwe Schünemann könnte sich dies durchaus vorstellen. Unter den Augen von Vizepräsidentin Petra Möhle und der Moderation von NLV-Vizepräsident Bernd Rebischke – MTV-Coach Klaus Roloff konnte sich so ganz auf die Betreuung seiner Athleten konzentrieren – und mit der Begeisterung der zahlreichen, auf Abstand bedachten Zuschauer boten die Stabartisten aus den beiden Landesverbänden noch einmal eine mitreißende Präsentation ihres Könnens. Der stabhochsprung-erprobte MTV 49 sorgte für den meisterschafts-würdigen Rahmen und warb damit eindrücklich für eine Wiederholung dieser Titelkämpfe in den kommenden Jahren in der Weserstadt. (ro)

Mehr lesen Sie im TAH vom 06.10.2020.