Donnerstag, 21. November 2019
Donnerstag, 17. Oktober 2019

„Bis zur Winterpause bleibe ich noch Trainer“

Sven Uphues wird neuer Spielertrainer der zweiten Mannschaft des FC Stadtoldendorf – aber erst nach der Winterpause.

Stadtoldendorf. Ein von langer Hand geplanter Trainerwechsel wird beim FC Stadtoldendorf in die Tat umgesetzt: Daniel Tacke, der maßgeblich die Geschicke der Zweiten Mannschaft in der Fußball-Kreisklasse gelenkt hat, wird sich bis zur Winterpause zurückziehen und den Staffelstab an Sven Uphues weiterreichen. „In den letzten vier Spielen bis zum Ende des Spielgeschehens bin ich aber Trainer und bleibe es auch“, stellt Tacke im Gespräch mit der TAH-Sportredaktion klar. Zugleich betont er aber, dass Sven Uphues in dieser Zeit die Verantwortung übertragen wird.

Bereits vor Saisonbeginn hat Daniel Tacke angekündigt, sein Engagement bei der Stadtoldendorfer Bezirksliga-Reserve bis zum Beginn der Winterpause fortzuführen und dann aufzuhören. Familiäre und vor allem berufliche Gründe lassen dem Familienvater keine andere Wahl. „Wir wollten das vernünftig übergeben und da macht die Winterpause am meisten Sinn“, betont Tacke“. Er bleibe aber weiter Teil der Mannschaft, spielt, wenn es sein Terminkalender zulässt, und ist bei Not am Mann auch gern bereit, als Co-Trainer auszuhelfen.

Dieses Vorgehen bestätigt auch FC-Vorsitzender Rainer Blume. „Daniel wird wie vereinbart die Mannschaft bis zum Eintritt in die Winterpause trainieren, aber die Veränderungen in den Verantwortlichkeiten vorbereiten. Weitergehende Planungen und Vorbereitungen auf die Rückserie bleiben dem Vorstand vorbehalten“, stellt Rainer Blume klar.

Sven Uphues, der neue Trainer, freut sich indes auf seine kommenden Aufgaben. „An der Zielsetzung wird sich nichts ändern, wir wollen eine gute Rolle in der Kreisklasse spielen, aber in erster Linie die jugendlichen Spieler an die Erste heranführen“, sagt der 32-Jährige. Der Mittelfeldspieler kam vor zwei Jahren aus beruflichen Gründen aus Bottrop ins Weserbergland und fand beim FC Stadtoldendorf eine neue sportliche Heimat.