Freitag, 03. Juli 2020
Mittwoch, 24. Juni 2020

Christian Föckel übernimmt das Ruder beim MTV Bevern

Sven Häder, Neu-Trainer Christian Föckel und MTV-Fachwart Manfred Almstedt.

Bevern. Nach der Corona-Pause soll Christian Föckel Fußball-Kreisligist MTV Bevern als Trainer wieder in Form bringen. Er wird das Amt ab sofort übernehmen und löst damit Marinko Djak ab, dessen Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen nicht verlängert wurde. Föckel ist in Fußball-Insider-Kreisen kein Unbekannter, denn er hat in der Kreisstadt schon als Jugendtrainer seine Visitenkarte abgeben. Seine Fußballkarriere musste er leider frühzeitig verletzungsbedingt beenden und so hat er mit seinen 39 Lenzen schon fast zwei Jahrzehnte Trainingstätigkeit hinter sich gebracht.

Sein Wirkungskreis lag meistens auf der anderen Weserseite in Westfalen. Dort coachte er in der Bezirksliga, die B-Jugend vom SV Dalhausen und die A-Jugend vom VfB Beverungen. Weiter ging sein Weg in der Landesliga bei der A-Jugend vom SV Warbung, ehe es in den Herrenbereich zum SV Drenke ging. Dort leistete er sechs Jahre hervorragende Arbeit und formte den kleinen Dorfclub zu einem Top-Team in der Kreisliga B.

Der Sportliche Leiter beim MTV Bevern, Sven Häder, brachte den Namen Christian Föckel ins Gespräch und schnell wurde ein Gesprächstermin vereinbart. „Ich kenne Christian von zahlreichen Testspielen gegen den SV Drenke und war dabei immer überrascht, wie laufstark und taktisch gut eingestellt sein Team war. Dieses hat sich auch in den Gesprächen widergespiegelt. Er sprüht vor Ehrgeiz, ist hoch motiviert und hat klare Vorstellungen“, so Häder. Auch MTV-Fachwart Manfred Almstedt ist vom neuen Trainer angetan. „Die Chemie hat vom ersten Wort gepasst. Wir freuen uns jetzt auf die neue Saison und können es kaum erwarten, dass es bald wieder offiziell losgeht“.

Neu-Trainer Föckel freut sich riesig auf die neue Aufgabe. „Das Umfeld beim MTV Bevern stimmt und es herrschen hervorragende Bedingungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Die Gespräche mit den Verantwortlichen waren durchweg positiv, so dass ich nicht lange über meine Zusage nachdenken musste. Ich habe das Team auch schon spielen gesehen und denke in der Mannschaft steckt Potenzial. Trotzdem könnten wir den ein oder anderen Neuzugang noch gebrauchen“, so Föckel. Die Kaderplanung läuft aktuell am Burgberg auf Hochtouren. Offiziell zu vermelden gibt es aber aktuell noch nichts, so war von den Verantwortlichen zu erfahren.