Samstag, 16. Februar 2019
Mittwoch, 06. Februar 2019

Kirchbraker Damen belohnen sich nicht

Die Kirchbrakerinnen Elke Gresens (rechts) und Christine Kammel im Doppel-Einsatz.

Kirchbrak. Ein hochspannendes Spiel konnte in der Tischtennis- Damen-Bezirksoberliga in Kirchbrak verfolgt werden. Der TSV Kirchbrak spielte stark auf, doch konnte die knappen Spiele am Ende zu selten für sich entscheiden und muss sich daher mit einem Remis gegen den TSV Fuhlen II zufrieden geben.

Das Spiel startete mit einer Punkteteilung in den Doppeln. Arndt/Hillert-Stoll konnten ihr Doppel souverän gewinnen, aber das zweite Doppel Gresens und Ersatzspielerin Kammel mussten sich knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Ebenso knappe Niederlagen mussten Arndt und Hillert-Stoll in ihren ersten Einzeln hinnehmen, dabei führte Hillert-Stoll bereits mit 2:0-Sätzen. Anschließend zeigte Gresens aber ihre hervorragende Form und brachte ihr Team wieder in die Spur. Kammel musste sich aber leider geschlagen geben, doch Spitzenspielerin Arndt konnte im Spitzeneinzel ihre Klasse unter Beweis stellen und sicher in vier Sätzen gewinnen. Nachdem Hillert-Stoll auch ihr zweites Einzel abgeben musste, glich das untere Paarkreuz Gresens und Kammel das Spiel wieder aus. Im Anschluss daran musste Gresens ihre erste Niederlage gegen die Fuhlener Spitzenspielerin hinnehmen. Arndt und Hillert-Stoll gaben sich keine Blöße und gewannen ihre Spiele deutlich. Im letzten Spiel des Tages musste Ersatzspielerin Kammel gegen die Nummer zwei der Gäste antreten und spielte von Anfang an stark auf. Doch leider konnte sie ihre 2:0-Satzführung nicht in einen Sieg ummünzen und unterlag noch im Entscheidungssatz. Gerade in den entscheidenden Situationen fehlte in diesem Spiel den Kirch brakerinnen das nötige Glück.

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr