Samstag, 16. Februar 2019
Dienstag, 05. Februar 2019

Mit Wut im Bauch zum Hürdentitel

So lächelt die Meisterin: Annika Roloff ist norddeutsche Meisterin über 60 Meter Hürden. Links: Die geschlagene Favoritin Vanessa Hammerschmidt (Berlin), rechts die Jugend-Olympiasiegerin im Stabhochsprung, Leni-Freya Wildgrube (Potsdam).

Holzminden. Wenn in zwei Wochen in Leipzig die deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten stattfinden, ist auch Annika Roloff wieder dabei. Nach dem norddeutschen Meisterschaftswochenende in Neubrandenburg rangiert die ehemalige Stabhochspringerin nun auch im Dreisprung und über 60 Meter Hürden unter den zehn besten deutschen Frauen.„Reiz’ sie nicht – sie ist gefährlich!“ brachte ein Trainer die Angriffslust der Athletin vom MTV 49 Holzminden auf den Punkt. Und gereizt war Annika Roloff nach ihrem missglückten Vorlauf über 60 Meter Hürden. Im Endlauf sicherte sie sich überlegen mit neuer persönlicher Bestzeit den Meisterschaftsgewinn. (ro)

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr