Mittwoch, 20. November 2019
Dienstag, 08. Oktober 2019

„Nachteulen“ auf dem Bogensportplatz

Die „Nachteulen“ des BSC-Holzminden nach der Siegerehrung (von links): Almut Bruns, Michael Raimer, Stephanie Knapphahn, Ellen Gruber und Christian Achilles.

Holzminden. Schon traditionell treffen sich die Bogenschützen des BSC-Holzminden im Oktober, um gemeinsam das Ende der Freiluftsaison mit einem ganz besonderen Wettkampf, dem Nachtschießen, einzuläuten. Dazu kommen die Vereinsmitglieder auf ihrem Vereinsgelände am Stadtpark zusammen und warten während eines gemütlichen Essens gemeinsam auf das Einsetzen der Nacht. Sobald das Bogensport-Gelände in völlige Dunkelheit getaucht ist, beginnt der Wettkampf. Von jedem Teilnehmer dürfen 18 Pfeile auf eine Entfernung von 18 Meter gelöst werden.

Mehr lesen Sie im TAH vom 09.10.2019.