Sonntag, 18. August 2019

Die Welt mit Tri-Augen

Neue alte Fotografien aus dem Fundus von Norbert Triestram

Holzminden (13.07.15). Das Haus der Geschichte in Bonn hat 100 Fotografien von Norbert Triestram (1919-1989) als besonders aussagekräftige Fotodokumente aus dem Alltag Holzmindens und der umliegenden Orte der 1950er Jahre in ihren Fundus aufgenommen. Das ist eine große Anerkennung für Wirken und Werk eines Ausnahmefotografen, der in Holzminden lebte und arbeitete, später in fester Anstellung beim Täglichen Anzeiger. Der TAH berichtete über die posthume Ehre in seiner Ausgabe vom 30. Mai. Die damals gezeigten Fotos, die Triestrams Sohn Axel als sein profunder Archivverwalter dem TAH dankenswerterweise zur Verfügung stellte, weckten bei Lesern viele Erinnerungen an das „gute alte Holzminden“, an Kindheit und Jugend. Wiederholt wurde der Wunsch geäußert, doch weitere fotografische Juwelen aus dieser Zeit und Triestrams Kamera zu veröffentlichen. Diesem Wunsch kommt die Redaktion mit dieser Bilderseite gern nach. Bis auf den Blick auf Bevern aus der Kirchturmperspektive sind alle Aufnahmen in Holzminden entstanden. (spe)

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr