Sonntag, 18. August 2019

Tilo Knops und Kirsten Waschkau filmen „Mit dem Trecker zum Nordkap“

Lauenförde (25.07.15). Winfried Langners Reise mit dem Trecker zum Nordkap und zurück ist fast geschafft. Ende Juni erreichte der Lauenförder das Nordkap. Nach 3.500 Kilometern standen er und sein Mitfahrer Günther Ingwersen am nördlichsten Punkt Europas. Da wollte Deutz-Willi, wie Deutschlands berühmtester Treckerfahrer genannt wird, unbedingt hin. Vor zwei Jahren war er mit seinem „Robert“ nach Mallorca gefahren. Jetzt sollte es das Nordkap sein.

Winfried Langner ist inzwischen wieder auf dem Rückweg. An diesem Wochenende ist er in Bad Fallingbostel, am 8. August wird er in Lauenförde zurückerwartet. Am gestrigen Freitag lief der erste Teil der Fernseh-Dokumentation „Mit dem Trecker zum Nordkap“. Tilo Knops und Kirsten Waschkau haben die Treckerfahrer auf ihrer Reise durch Dänemark und Norwegen begleitet. Es sind herrliche Szenen und Bilder, die zu sehen sind. Der halbstündige Fernsehfilm beginnt mit der Abfahrt von Winfried Langner in Lauenförde, es folgt das Treffen mit seinem Mitstreiter in Nordfriesland und schließlich die Fahrt von Dänemark nach Norwegen mit einer Katamaran-Fähre. Einer Fähre, die so schnell ist, dass es einem der beiden Treckerfahrer den Magen umdreht und die Kappe der Oldtimerfreunde Silberborn zweckentfremdet werden muss.

In Norwegen ist das Fernsehteam wieder an der Seite von Winfried und Günther. Sie erleben, dass Deutz-Willi inzwischen europaweit eine Berühmtheit geworden ist und sowohl von Norwegern als auch deutschen Touristen immer wieder erkannt wird. Auch das norwegische Fernsehen filmt die beiden Treckerfahrer auf ihrer Tour. Mit herrlichen Bildern wird gezeigt, wie die Trecker sich durch Norwegen bewegen, härteste Wetterverhältnisse bei Schnee und Eis ertragen und auch sehr persönliche Einblicke geben. Man erfährt, dass Winfried Langner abends die Zeit nutzt, um Postkarten zu schreiben. Und man bekommt mit, dass die beiden Treckerfahrer auch manchmal verschiedener Meinung sind.

2.000 Kilometer vor dem Nordkap endet der erste Teil der Dokumentation über die Fahrt zum Nordkap. Der zweite Teil wird am Freitag, 31. Juli, um 21.15 Uhr im NDR-Fernsehen gesendet. Dann wird gezeigt, wie die ungewöhnliche Fahrt das Ziel am Nordkap erreicht. (fhm)

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr