Weiter zum Inhalt
Samstag, 06. März 2021

Offenes Haus mit musischem Auftrag

Heute vor 40 Jahren wurde die Musikschule Holzminden gegründet / Eine Geschichte mit Happy End

Holzminden (14.01.17). „Über den sicht- und spürbaren großen Erfolg der Musikschule Holzminden freue ich mich“, schreibt Gabriele Lösekrug-Möller als Präsidentin des Landesverbandes niedersächsischer Musikschulen in ihrem Grußwort. „Er führt uns eindrucksvoll vor Augen, welch hoch gesteckte Ziele erreichbar sind, wenn alle beteiligten Kräfte gemeinsam am Strang ziehen. Auf das in den vergangenen 40 Jahren Geleistete und Erreichte können Sie sehr stolz sein!“ wendet sie sich an Leitung, Vorstand, Lehrer, Mitarbeiter, Macher und Entscheider – vielleicht auch an die Stadt Holzminden. Die Musikschule Holzminden begeht in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Auf den Tag genau heute vor 40 Jahren gründeten, aus einer Elterninitiative heraus, Dr. Claus Skopalik, Dr. Bernhard Stückmann, Professor Walter Reinhold, Carsten Schoppe, Michael Berinskat, Friedrich Lampe und Dieter Ebert den Verein Musikschule Holzminden. Die Musikschule begeht diesen Jahrestag heute mit einem (bereits ausverkauften) Festkonzert in der Schlosskapelle Bevern. Weitere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr sind geplant.

Die 40-jährige Geschichte der Musikschule Holzminden ist im Ergebnis eine Erfolgsgeschichte, aber auch eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, aus Freude und Bitterkeit, Aufbruch und Bruch, der Suche nach Anspruch, Status und dem Platz in der Holzmindener Bildungs- und Kulturgesellschaft. Eine häufig wechselnde Leitung in den Anfangsjahren gehört ebenso zu den destabilisierenden Faktoren wie Finanznöte durch sinkende Schülerzahlen Ende der 90er Jahre und die Trennung von Schulleiter Chalupa im März 2000 als Konsequenz. Ein Neustart folgte, eine Öffnung und Neuausrichtung ohne Angst davor, „E“ und „U“ zu verehelichen, unter Alexander Käberich. Der Neue war ein Glücksgriff! Heute ist die Musikschule Holzminden ein fester Faktor, wirtschaftlich gesund, so vielseitig aufgestellt wie nie zuvor, und mit so vielen Schülern wie nie: rund 900 – alle durch die verschiedensten Schulkooperationen in die musikalische Arbeit einbezogenen Schüler und Mitglieder der Orchester und Ensembles eingerechnet.

Eine so gut funktionierende und geführte Musikschule vor Ort zu haben, die fordert und fördert, kompetent musische Bildung vermittelt und motiviert, die so weit und gut vernetzt ist und immer wieder durch Innovation, neue Ideen und Professionalität in Erscheinung tritt, das ist ein reicher Schatz, ist Lebensqualität, Bildungs- und Standortfaktor.

"Die Kraft der Musik macht Vieles möglich.“
Reinhard Nowak Vorsitzender
Musikschule Holzminden e. V.

Für den Vorsitzenden Reinhard Nowak „macht die Kraft der Musik Vieles möglich“. Zufrieden blickt er zurück und stellt treffend fest: „Wir können sagen, dass die Musikschule Holzminden ihren Auftrag erfüllt hat und kontinuierlich weiterentwickeln konnte.“ Nowak ist zu recht stolz auf „ein offenes Haus mit engagierten Lehrkräften und eine starke Vernetzung als Bildungspartner in der Region“.

Schüler der Musikschule Holzminden musizierten als Teilnehmer von „Jugend musiziert“ erstmals auf Landesebene. Holzminden hat ihr und ihrem Leiter die Gründung der Big Band Holzminden zu verdanken. Big Band Festivals hat es gegeben, viele, viele Konzerte und seit 2009 jährlich den Gesangswettbewerb „Vocal Hero“. Seit über elf Jahren gibt es das Kinderorchester „tuttini“, Streicherklassen wurden gegründet, „Die Wilden Streicher“, das Querflötenensemble und im letzten Jahr das Orchester „Concertino“. Sie alle sind musikalische Botschafter der Stadt Holzminden.

Die Musikschule Holzminden ist nach 40 Jahren jünger und agiler denn je. Sie füllt agil und optimistisch ihre Grundsätze: Mehr Faszination mit Musik, mehr Inspiration mit Musik und mehr Kooperation mit Musik. So darf es gern weitergehen! (Thomas Specht)

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr