Zum Inhaltsbereich springen
Mittwoch, 24. Mai 2017

Im Reich von Isis und Osiris


Im vergangenen Jahr wurde bei den „Tagen der Ägyptologie“ eine ägyptische Modenschau präsentiert.

Brenkhausen (24.05.17). Es ist ein kleines Jubiläum, das am letzten Juli-Wochenende im koptischen Kloster Brenkhausen gefeiert werden kann. Zum zehnten Mal finden dort die „Tage der Ägyptologie“ statt. Diesmal stehen sie unter dem Motto „Im Reich von Isis und Osiris“. Von Freitag, 28. Juli, bis Sonntag, 30. Juli, dauert diese Fachtagung, die vom Koptischen Kloster und der Ägyptologie Marburg veranstaltet wird. (fhm)

Sprachlos zum Abschied


Zwei Feuerwehrehrenzeichen können Siebelt Ubben (links) und Polizeipräsident Uwe Lührig (rechts) anheften. Werkbrandmeister Folker Grimm erhält das Silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande, Dietrich Leisner das Feuerwehrenzeichen am Bande für Zivilpersonen.

Holzminden (24.05.17). Mit 25 Jahren ist er zur Werkfeuerwehr gekommen, seit mehr als 24 Jahren war er Werkbrandmeister bei Stiebel Eltron. Jetzt hat Folker Grimm seinen Hut genommen – genauer gesagt, seinen Strohhut. Den hat der Reisefan nämlich von seinen Feuerwehrkameraden zum Abschied geschenkt bekommen. Und er erhält das Silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande.(bs)

Wildkatzenbotschafter gesucht


Im Herbst 2011 wurde am Bremkebach eine Vielzahl von Busch- und Baumgruppen verschiedener Arten von einer großen Zahl von Helfern gepflanzt.

Kreis Holzminden (24.05.17) Vor fast sechs Jahren wurde bei Holenberg der erste BUND-Wildkatzenkorridor in Niedersachsen angepflanzt. Fünf weitere Korridore folgten. Im Rahmen einer Exkursion will der BUND am Sonnabend den gewachsenen Wildkatzenkorridor besichtigen, dabei über die Entwicklung und Bedeutung für den Schutz der Wildkatze und anderer wandernder Arten berichten. (ws)

Ohne Sicherheitskonzept kein Straßentheater


An sechs Stellen zur Innenstadt kommen diesmal Fahrzeugsperren zum Einsatz.

Holzminden (24.05.17). Das Thema „Sicherheit und Ordnung“ bekommt auch zum Straßentheater-Festival eine immer größere Bedeutung nach dem Loveparade-Unglück in Duisburg, dem Weihnachtsmarkt-Attentat in Berlin oder aktuell dem Selbstmordattentat in Manchester. Für das Holzmindener Festival vom 2. bis 4. Juni bedeutet dies eine Verdopplung der Sicherheitskräfte, stichprobenweise Personen- und Gepäckkontrollen. Und erstmals werden an sechs Zufahrten in die Innenstadt Betonsperren für Fahrzeuge eingesetzt. (spe)

Zeugen gesucht: Audifahrer drängt andere Fahrzeuge ab

Kreis Holzminden (23.05.17). Die Polizei Hameln sucht Zeugen, eventuell auch aus dem Kreis Holzminden, die von einem rücksichtslos überholenden Audifahrer bedrängt oder zum Ausweichen gezwungen wurden. Zu der angezeigten Straßenverkehrsgefährdung kam es auf dem Hellwegskamp bzw. der Ohsener Landstraße (Landesstraße 424) zwischen Tündernschen Bahnhof und Ortseingang Hameln.
Nach bislang vorliegenden Angaben soll ein silberner Pkw Audi am Montag, 22. Mai, gegen 13.30 Uhr, auf der L424 von Emmerthal in Richtung Hameln gefahren sein. Hierbei soll der Audi sehr dicht auf das Fahrzeug des späteren Anzeigenerstatter gefahren sein. Hinter dem Tündernschen Bahnhof überholte der Audi-Fahrer den Wagen des Hinweisgebers. In einer langgezogenen Linkskurve kam dem überholenden Audi plötzlich ein Fahrzeug entgegen, so dass sich der Audi zurück auf den Fahrstreifen nach rechts drängelte. Dadurch wurde der Überholte gezwungen, durch eine Vollbremsung eine Kollision zu verhindern.
Als das entgegenkommende Fahrzeug den Audi passiert hatte, setzte der Audi-Fahrer trotz Gegenverkehrs erneut zum Überholen an. Die entgegenkommenden Autofahrer mussten weit nach rechts auf den Grünstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Diese rücksichtlosen Überholmanöver sollen sich bis zum Weserberglandstadion wiederholt haben.
Der Überholte wählte den Notruf. Eine Polizeistreife konnte den beschriebenen Audi auf dem Hastenbecker Weg abfangen. Der 61-jährige Fahrer des Audi aus dem Landkreis Lippe gab gegenüber den Beamten an, in seiner Fahrweise keine Straßenverkehrsgefährdung erkennen zu können.
Das Fachkommissariat 7 der Polizei Hameln hat Ermittlung wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtloses Überholen gegen den Lügder eingeleitet und sucht daher Zeugen. Wem ist der silberne Audi A 4 mit Lipper Kennzeichen auf der L424 zwischen Emmerthal und Hameln noch aufgefallen bzw. wer musste aufgrund des überholenden Audi ausweichen oder abbremsen? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 05151/933-222 mit der Polizei in Hameln in Verbindung zu setzen.

"Wie es euch gefällt" open air im Schlosshof


Der "höfische Alltag" kehrt zurück ins Schloss.

Bevern (23.05.17). Am Dienstag, 20. Juni, wird um 19 Uhr von der bremer shakespeare company der höfische Alltag unter dem Titel „Wie es Euch gefällt“ zurück in den Innenhof auf die Open Air-Bühne des Kulturzentrums Weserrenaissance Schloss Bevern gebracht.
Das Leben am fürstlichen Hof, Krisen, Dramen, Egoismus, Opportunismus. Jeder muss sich verbiegen, doch wer ist man außerhalb des höfischen Schauspiels? Rosalinds und Orlandos bezauberndes Liebesspiel spielt verschiedene Liebesvariationen mit Komödiendialogen voller Humor, Romantik, Illusion und Pragmatismus und gewinnt so jeden Zuschauer für sich. Karten gibt es im Vorverkauf im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Telefon 05531/994018, der Erlebniswelt Renaissance im Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel. 05531/1216436 und im Kulturamt der Stadt Holzminden, Obere Straße 30, Telefon 05531/936423. Die Tageskasse öffnet eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Weitere Informationen zum Open Air-Theater der bremer shakespeare company gibt es auf der Internetseite: www.schloss-bevern.de.

Gelbe Karte für den ÖPNV vom SoVD


Holzmindens SoVD-Vorsitzender Detlef Schomburg und Frauensprecherin Renate Effenberger prangern die Zustände auf dem Holzmindener Bahnhof an.

Holzminden (23.05.17). „Wie mobil ist Niedersachsen?“ fragte der Sozialverband Deutschland (SoVD) zum Protesttag zur Gleichstellung der Menschen mit Behinderung. Wie ist es mit der Barrierefreiheit bestellt, wenn man auf Bus und Bahn angewiesen ist? Nicht so gut. Das zeigte die Sternfahrt am Protesttag mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hannover. Der Sozialverband SoVD in Niedersachsen hatte in dieser landesweiten Aktion aufgerufen, das zu überprüfen. Mit dabei waren einige SoVD-Vertreter aus dem Kreis Holzminden. (tah)

Spaß und Ehrgeiz beim Kuppeln und Löschen


Geschicklichkeit war gefragt bei den Kreis-Wettkämpfen der Jugend- und Kinderfeuerwehren in Bevern.

Kreis Holzminden (23.05.17). Mit jeder Menge Spaß und sportlichem Ehrgeiz starteten die Kinder- und Jugendfeuerwehren aus dem Kreisgebiet zu den Kreiswettbewerben der Kinder- und Jugendfeuerwehren. Ausrichter war die Jugendfeuerwehr Bevern, die ihr 50-jähriges Jubiläum feierte. 25 Kinder- und 19 Jugendgruppen traten an, die drei besten Jugendfeuerwehren qualifizierten sich für die Bezirkswettkämpfe. (nig)
nach oben

© Täglicher Anzeiger Holzminden