Zum Inhaltsbereich springen
Donnerstag, 30. März 2017

Gehverein siegt beim Hallen-Bosseln


Dietmar Helmke befördert den Bosselstock in Richtung Zielfeld.

Mainzholzen (31.03.17). Das Hallenbossel-Turnier des MTV Mainzholzen ist aus dem Veranstaltungskalender der Gemeinde Eimen nicht mehr weg zu denken. 23 Mannschaften traten in diesem Jahr in der Mainzholzener Hils-Sporthalle an, um die Bosselstöcke mit Geschick, Können, Taktik und manchmal auch mit einer Portion Glück am Ende möglichst dicht an der sogenannten Daube zu platzieren. Nach dem fünfstündigen Wettbewerb besiegte der Vorwohler Gehverein die Landjugendgruppe Hils im Finale. (hot)

14. Festival wird „very british“


Die britische Gruppe „Walley Range All Stars“ zeigt in Holzminden ihr Stück „Ye Gods“.

Holzminden (31.03.17). 14 Ensembles und Einzelkünstler aus acht Nationen werden beim 14. Internationalen Straßentheater-Festival vom 2. bis 4. Juni in Holzminden erwartet. Diesmal wird das Festival „very british“: Vier Gruppen kommen aus Großbritannien. Zusätzlich zum Festival- und Familienprogramm findet eine Konferenz zu britischer und deutscher Straßentheaterkunst statt. (spe)

Rübenaussaat im Landkreis unter neuen Vorzeichen


Dirk Wollenweber (links) und Christof Möller bestücken die Drillmaschine mit Rübenpillen.

Kreis Holzminden (31.03.17). Das frühlingshafte Wetter sorgt für Bewegung auf den Feldern. Die heimischen Zuckerrübenanbauer können in diesen Tagen unter guten Bedingungen die Zuckerrüben aussäen. Nach wechselhafter Witterung in den ersten März-Wochen hat sich die Wetterlage stabilisiert und bis Ende März herrschten trockene, sonnenreiche Tage. Das ist ideal, um die Zuckerrüben auszusäen. (tah)

„Die Stadt soll wissen, dass wir Paroli bieten“


Grundstückseigentümer bekommen „Abschiedspost“ von der Stadt Holzminden und kündigen eine Sammelklage an.

Holzminden (31.03.17). „Das ist zu hart. Der Stadt ist in keinster Weise klar, was sie den Leuten nimmt.“ Lorenz Böhme bringt auf den Punkt, was alle hier denken. Die neun Männer sitzen unter der ausschlagenden Weide in Böhmes Garten. Böhmes Grundstück liegt im „Überschwemmungsgebiet der Weser, Gemarkung Holzminden, Flur 35“, so weist es das Schreiben der Stadt Holzminden aus. Das Dezernat Innere Dienste und Service hat ihn im Februar angeschrieben, wie viele andere hier im weiten Garten Eden zwischen Bleiche und „Über der Burg“. Die Stadt Holzminden macht nun Ernst. Sie sollen räumen, aufräumen, abbauen, tabula rasa machen. Zehn Jahre haben sie dafür Zeit – sie empfinden das als Galgenfrist und kündigen juristische Schritte an. (spe)

Eschershausen verliert ein Wahrzeichen


KANN-Transportbrücke über der B64 soll Freitag verschwinden.

Eschershausen (30.03.17). Mit dem Abbau der Transportbrücke über der B 64 wird Eschershausen ein Wahrzeichen verlieren. Am kommenden Freitag soll die alte Verbindungsbrücke zwischen den beiden ehemaligen Dasag-Firmenbereichen verschwinden. Dazu ist eine Vollsperrung der B 64 nötig. (nig)
nach oben

© Täglicher Anzeiger Holzminden