Zum Inhaltsbereich springen
Sonntag, 11. Dezember 2016




75.000 Euro aus Holzminden für „Machmut“?

Kreis Holzminden (10.12.16). Zwei Männer aus Holzminden, die mehr als 75.000 Euro Bargeld in ihrem Wagen versteckten, griffen Zollbeamte einer Lübecker Kontrolleinheit des Hauptzollamts Kiel auf. Die beiden 31- und 22-jährigen aus Irak und Syrien stammenden Insassen waren auf dem Weg von Holzminden nach Lübeck, um dort einen Freund namens „Machmut zu besuchen. Die Geldscheine war in der Mittelkonsole und in der Fahrertür versteckt.

Zweifach überschlagen und Schild „gefällt“


Der Citroën überschlug sich mehrfach, brachte das Verkehrsschild zu Fall und landete dann wieder auf den Rädern.

Bevern (10.12.16). Die Spuren des Unfalls erstrecken sich auf mehr als 100 Metern: Die Fahrerin eines Citroën C2 ist am Freitag mit ihrem Fahrzeug auf der B 64 Umgehung Bevern-Lobach verunglückt. Trotz eines offenbar spektakulären Unfallhergangs kam die 20-Jährige aus Holzminden mit relativ leichten Verletzungen davon, wurde ins Holzmindener Krankenhaus gebracht. Am Wagen entstand Totalschaden (nig)

Die Drehleiter kann kommen


Verschiedene Drehleitern wurden in Bodenwerder getestet.

Hehlen (10.12.16). „Ich habe es nicht mehr geglaubt“, bemerkte CDU-Ratsherr Ronald Hübner, als er in der Sitzung des Samtgemeinderates Bodenwerder-Polle  die Beschlussvorlage vortrug. Denn in der Sitzung sollte die endgültige Beschlussfassung über die Anschaffung einer Drehleiter für die Feuerwehr Bodenwerder getroffen werden. (fhm)

Gen-Defekt zwingt Marvin bald in den Rollstuhl


Frank Wulf und Annika Gade aus Stadtoldendorf starten eine Spenden-Aktion zur wenig erforschten Duchenne-Krankheit.

Stadtoldendorf (10.12.16). So richtig begreift Marvin noch nicht, was mit ihm los ist. Aber der Fünfjährige merkt, dass er nicht so schnell laufen kann wie andere Kinder. Dass er nicht so kräftig ist. Und dass seine Beine zu schwach sind, um Treppen zu steigen. Marvin Maximilian Gade aus Stadtoldendorf leidet an der seltenen Duchenne-Krankheit. Sein Vater startet nun eine Spenden-Kampagne für die Duchenne-Stiftung, die Forschungsprojekte unterstützt. (nig)

Neuer Asphalt und Tempo 30


Die Planer schlagen vor, Straßen in Höxter mit einem neuen Asphalt zu versehen und Tempo-30-Zonen einzurichten.

Höxter (09.12.16). Wie kann der Lärm, der durch den Straßenverkehr entsteht, reduziert werden? Mit dieser Frage befasst sich der Lärmaktionsplan der Stadt Höxter, der gerade von einem Planungsbüro erstellt und in der Sitzung des Ausschuss für Planung und Umweltschutz der Stadt Höxter vorgestellt wird. (fhm)
nach oben

© Täglicher Anzeiger Holzminden