Weiter zum Inhalt
Dienstag, 20. April 2021

Fußball-Saison im Kreis Holzminden soll am 24./25. April wieder beginnen

NFV-Kreis-Chef August Borchers und sein Team haben den Wiederbeginn der Fußballsaison für das Wochenende 24./25. April geplant. Foto: Archiv

Kreis Holzminden. Der Fußball-Kreis Holzminden hat in einem virtuell durchgeführten Staffeltag die Weichen für einen Wiederbeginn des Spielbetriebes gestellt und wichtige Entschlüsse gefasst. Rund 50 Vereinsvertreter haben an dieser Online-Tagung teilgenommen, die vom Kreis-Vorsitzenden August Borchers und Staffelleiter Michael Wiedwald geleitet wurde. Zugleich wurden die Belange der Junioren-Teams abgearbeitet. Hier hatte Rolf Gans das Sagen.
Nach einer über zweieinhalbstündigen Arbeitstagung konnten sich die Vertreter der fußballspielenden Vereine darauf verständigen, dass Ostern nicht gespielt wird. Sollte der Inzidenzwert im Kreis Holzminden unter 100 liegen, kann das Training wieder beginnen. Rund drei Wochen Vorbereitungszeit wird die Fußballern eingeräumt, so dass die Saison am Wochenende 23. bis 25. April wieder starten kann. Wenn also alles passt, gehen die Überlegungen in die Richtung, erstmal die bisher ausgefallenen fünf Spieltage nachzuholen. Der letzte Spieltag fand am 25. Oktober statt.  Ein Abbruch scheint derzeit ausgeschlossen. Dennoch stellt August Borchers klar, "dass alle Entscheidungen nach heutigem Kenntnisstand getroffen, aber letztlich vom Inzidenzwert und behördlichen Anordnungen abhängig sind. "Wir müssen den Vereinen eine Perspektive aufzeigen", meinte der Vorsitzende.  Die Weichen wurden gestellt, um notfalls bis zum Beginn der Sommerferien Ende Juli spielen zu können. Um mehr Luft im Spielplan zu schaffen, wurde zudem beschlossen, auf den Kreispokal-Wettbewerb in diesem Jahr zu verzichten und die geblockten Termine stattdessen für Nachholspiele zu nutzen. Fest steht aber auch, dass am Pfingstwochende, 23./24. Mai, gespielt wird. 
Für den Bereich der Altherren Ü32 wurde ursprünglich aufgrund der geringen Mannschaftszahlen eine Doppelrunde festgelegt. Von diesem Vorhaben wurde nun abgerückt. Die Altherren werden nur noch eine anderthalbfache Spielrunde spielen, fünf Spieltage fallen weg.
Während dieser Online-Arbeitstagung wurden zudem die Weichen für den Junioren-Spielbetrieb gestellt. Die Leitung hatte der Vorsitzende des Juniorenspiel-Ausschusses, Rolf Gans. Der Start des Punktspielbetriebs in den Juniorenklassen wird für das Wochenende, 17./18. April geplant. Aktuell dürfen Kinder/Jugendliche bis 14 Jahren mit maximal 20 Personen wieder trainieren, allerdings darf sich die Gruppenzusammensetzung nicht von Training zu Training ändern. Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 dürfen ab dem 22. März dann  auch wieder die älteren Jahrgänge ins Training einsteigen, ist ein negativer tagesaktueller Schnelltest notwendig. 
Zugleich betonten die Veranstalter der Online-Sitzung, dass die geltenden Hygieneregeln einzuhalten sind und bereits vorhandene Konzepte bis zum Start der Saison überarbeitet und gegebenenfalls angepasst werden sollten. Am Ende teilte Borchers den Teilnehmenden mit, dass der turnusmäßig alle drei Jahre stattfindende Kreisfußballtag vom Juli auf Oktober/November verschoben wurde. (ue)

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr