Weiter zum Inhalt
Montag, 08. März 2021

Im Lockdown halten sich die Leichtathleten mit Kreativität fit

Kniefall für die Beinkraft Leah Dahmen (links) und Lilly Balke. Foto: ro

Holzminden. Es ist eine Frage, die sich sportinteressierte Zeitgenossen – und noch mehr jene, die das Lokalsportgeschehen verfolgen - sicher schon mehrfach gestellt haben: Was machen eigentlich die Leichtathleten in dieser Zeit des Pandemie-Lockdowns? Mit einer Abwarten-und-Teetrinken-Strategie ist das hohe Leistungsniveau dieser Holzmindener Vorzeigesportart wohl kaum in kommende Wettkampfzyklen hinüber zu retten. Warten tun die Leichtathleten in der Tat – auf Öffnung von Hallen, Krafttrainingszentren und Stadien; Tee trinken ist jedoch nicht angezeigt: Statt dessen betätigen sich die Holzmindener Sportler trainingsplangestützt in häuslichen Räumlichkeiten und der „Wildnis“ der Umgebung – immer streng auf die Abstand gebietenden Corona-Regeln achtend. (ro)

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr