Weiter zum Inhalt
Dienstag, 20. April 2021

Mountainbike-Bundesliga: Micah Schmidt verpasst nur knapp das Finale

Micah Schmidt (Zweiter, vorn links) behauptet sich im Startgerangel. Fotos: DDMC

Hellental. Im Unterallgäu, in Krumbach und Obergessertshausen startete die Mountainbike-Bundesliga am letzten Wochenende in die Saison 2021 für drei Fahrer vom DDMC Solling. Mit internationaler Top-Besetzung hieß es sich gegen Fahrer, wie den amtierenden Cross-Country Weltmeister Jordan Sarrou aus Frankreich zu beweisen. 
Ein Doppel-Rennwochenende mit den Disziplinen Sprint (XCC) am Freitag und Cross-Country am Sonntag (XCO) stand auf dem Programm. Das gesamte Rennwochenende fand unter strengen Hygiene Auflagen und unter Ausschluss von Zuschauern statt. Alle Fahrer und Betreuer wurden im Vorfeld der Veranstaltung getestet. Freiwillige Helfer, sowie die örtliche Polizei und Radsport Verband kontrollierten auch die Einhaltung der Maskenpflicht. „Wir sind sehr froh, dass wir überhaupt starten konnten. Das ist ein enormer Aufwand für den Veranstalter“, so Fabian Büser. Das beste Ergebnis fuhr einmal mehr Micah Schmidt (20) aus Hellental ein. Er belegte im Sprint am Sonnabend Platz 11 und verpasste damit nur knapp das Finale und mögliche Punkte im Weltklassement. Auch Fabian Büser (30) aus Hann. Münden erzielte im Sprint einen zufrieden stellenden Platz 16 im Qualifikationslauf. 

Den ausführlichen Bericht lesen Sie im TAH vom 08.04.21

zurück

Kontakt

Telefon: 05531/9304-0
E-Mail: info@tah.de

 

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag:
8.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
8.00 bis 11.00 Uhr