Zum Inhaltsbereich springen
Samstag, 23. September 2017

Eine Luthereiche aus Holzminden schafft es bis nach Schweden

Ulrich Wöhler (links) und Christian Bode freuen sich über die Akzeptanz der Luthereichen.

Holzminden (14.07.17). „Dass es eine unserer Eichen sogar nach Schweden geschafft hat, hätten wir nicht geglaubt“, gibt Superintendent Ulrich Wöhler zu. Auch dass die Aktion des Kirchenkreises Holzminden-Bodenwerder, im Jubiläumsjahr der Reformation Luthereichen zu pflanzen, einen solchen Widerhall findet, habe man nicht ahnen können. Das „Projekt „Luthereichen“ ist eines der vielen Vorhaben im Kreis Holzminden, die im evangelischen Jubiläumsjahr 2017 – 500 Jahre nach dem Thesenanschlag Luthers an der Schlosskirche in Wittenberg – dieses Ereignis würdig gefeiert haben und weiter feiern sollen. Aus Eicheln der Luthereiche in Polle wurden die Sprößlinge für neue Luthereichen gezogen. Förster Andreas Kretschmer setzte diese Idee in die Tat um, die am Reformationstag 2016 an der Klosterkirche Amelungsborn ihren offiziellen Start erlebte. (fhm)

Lesen Sie mehr im TAH vom 15.07.17

nach oben

© Täglicher Anzeiger Holzminden